Ersttäter

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #77890
    Peter Heisterhagen
    Forenmitglied

      Hallo Hummelfreunde, mein Name ist Peter und ich komme aus dem schönen Weserbergland.

      Ich habe dieses Jahr erstmals ein Hummelhaus aufgestellt (aus dem Knastladen) und war/bin gespannt, ob es besiedelt wird.

      Bisher leider kein Erfolg.

      Ich habe deshab versucht, bei der Besiedlung ein wenig nachzuhelfen.

      Tatsächlich ist die Hummel einige Minuten im Haus geblieben. Nachdem sie wieder rausgekommen ist sah es für mich so aus als würde sie gleich weiter nach einer besseren Behausung suchen. Jedenfalls hat sie sich im Rasen niedergelassen und es sicht für mich so aus, als würde sie versuchen, ein Loch zu buddeln :keineahnung:

      Woran würde man erkennen, dass die Hummel mein Häuschen für die Anlage ihres Nests in Betracht zieht?

      Viele Grüße und einen schönen 1.Mai

      Peter

      Foto/Video:
      #77893
      Doris
      Forenmitglied
        • DE 39624
        • 38 m ü. NHN

        Hallo Peter, wieder ein neuer Hummel”freak”. Herrlich.

        Die Rampe hast Du gut hergerichtet.
        Ob eine Hummel Deinen Kasten auserwählt, scheint davon abzuhängen, ob es innen im Karton gemütlich eingerichtet ist und auch, ob der Standort genehm ist. Die Entscheidung trifft die Hummeldame.
        Nach dem aktiven Besatz verlässt die Hummel den Vorbau/Eingangsblock, krabbelt normalerweise etwas auf dem Anflugbrett herum, legt dann einen traumhaften Orientierungsflug hin und schwirrt los. Manchmal ist sie recht schnell wieder da, manchmal dauert es recht lange bis zur Rückkehr. Wenn sie dann recht häufig das Haus begutachtet und in den Kasten krabbelt, dürfte sie ihre Wahlheimat gefunden haben. Musst einfach beobachten. Kann man halt nicht erzwingen.
        Eine Frage habe ich noch zum Standort: er sieht recht sonnig aus.
        Das Haus sollte möglichst ganztägig im Schatten stehen.

        Grüße von Doris und viel Erfolg.

        #77899
        Stefan
        Admin
          • DE 84513
          • 398 m

          Hallo Peter!

          Erst einmal herzlich Willkommen! :winken:

          Gut dass das Hummelhaus noch nicht besiedelt ist, denn es steht in der Sonne! Wachs schmilzt sehr schnell und in so einer kleinen Holzkiste ist das spätestens im Sommer in der prallen Sonne das Todesurteil für jedes Hummelvolk!

          Hummelhäuser müssen grundsätzlich ganztägig im Schatten stehen! :ja:

          Diese Rampe nach oben ist gut gemeint, die Hummeln werden aber genau unter dieser Rampe suchen. Du musst hier so viel Material anhäufen, dass die Hummeln meinen der Eingang wäre ebenerdig.

          Selbstansiedlung (passive Ansiedlung) der Hummelkönigin

          Wenn die Hummelkönigin versucht sich Einzugraben, dann ist sie wahrscheinlich krank. Dieses Verhalten spricht stark dafür dass sie Namatoden hat.

          Hummelnematoden

          Hat sich die Hummel angesiedelt, macht sie einen Orientierungsflug. Mit pendelnden Flugbewegungen die zu immer größeren Schleifen werden prägt sie sich den Standort ein, das sieht dann in etwa so aus:

          Ich empfehle gerne speziell für “Ersttäter” diesen kleinen faszinierenden Film:

          Film: Der Hummelstaat

          Bitte halte uns aktuell, schöne Grüße zurück! :blume:

          Stefan

          #78678
          Peter

            Hallo, ich habe den Standort meines Häuschens noch ein wenig verändert, so dass es jetzt im Schatten steht. Auch die Rampe habe ich ein wenig unterfüttert.

            Eine Besiedlung konnte ich noch nicht feststellen, allerdings habe ich gesehen, dass in der Zugangsröhre Moos und Blätter sind. Habe schon öfter mal gelauscht, aber kein Summen aus dem Inneren wahrgenommen. Also, neugierig wie ich bin, mal den Deckel aufgemacht. Auch im Inneren des Pappkartons sind ein paar Blätter und ein wenig Moos.

            Da ich mir nicht vorstellen kann, dass eine Hummel das mit da rein nimmt – gibts andere Tiere, die sich so ein Hummelhaus mal von innen ansehen wollen?

            Viele Grüße   Peter

            #78679
            Stefan
            Admin
              • DE 84513
              • 398 m

              Hallo Peter!

              Vielleicht eine Maus? Wäre ideal, denn Hummeln nisten gerne in Mäusenestern.

              Bitte nichts putzen oder ausräumen. Spätestens nächstes Jahr zieht der Mäuseduft Hummeln an.

              Grüße Stefan :winken:

              #79006
              Peter Heisterhagen
              Forenmitglied
              Beitragsersteller

                Ich habe heute mal nachgesehen, leider noch kein Mieter eingezogen. Auch keine Maus.

                Aber ein Besucher war definitiv da und hat was dagelassen. Hat jemand eine Idee von wem solche Hinterlassenschaften stammen könnten? Nach Mäusekot sieht das für mich nicht aus.

                 

                Viele Grüße   Peter

                Foto/Video:
                #79020
                Frederik
                Forenmitglied
                  • DE 53347
                  • 136 m

                  Doch, das ist Mausekot, höchstwahrscheinlich von einer Spitzmaus. :winken:

                  Wobei, dann wäre es ja eher Insektenfresserkot, da Spitzmäuse ja keine echten Mäuse sind :lachtot:

                  #79021
                  Manfred HH
                  Forenmitglied
                    • DE 22145
                    • 17 m

                    @Peter

                    Spitzmäuse sind spannende Tiere, hatte auch einmal ein Jahr lang welche im Hummelkasten. Sie lassen sich besonders gut am frühen Morgen beobachten. Und nebenbei: Spitzmäuse stehen in Deutschland unter Naturschutz! Also freue dich über diese “Fehlbelegung”

                    #79326
                    Peter Heisterhagen
                    Forenmitglied
                    Beitragsersteller

                      Hallo zusammen, jetzt habe ich meinen Bewohner mal “erwischt” :D

                      Ich kriege das mit dem zitieren nicht hin. Stefan schrieb oben:

                      “Bitte nichts putzen oder ausräumen. Spätestens nächstes Jahr zieht der Mäuseduft Hummeln an.”

                      Bleibt also alles drin, auch der Mäusekot? Aber das Häuschen selbst werde ich doch im Winter in die Garage stellen können? Oder gibts auch Winternutzer dafür?

                       

                      VG  Peter

                      Foto/Video:
                      #79332
                      Karsten Grotstück
                      Forenmitglied
                        • DE 34123
                        • 189

                        Sieht nach Spitzmaus aus, ein Insektenfresser steht unter Naturschutz überaus nützlich.

                        #79510
                        Stefan
                        Admin
                          • DE 84513
                          • 398 m

                          Hallo Peter!

                          Wenn möglich über den Winter einfach draußen lassen. Der Mäuseduft zieht nächstes Jahr Hummelköniginnen an, denn Mäusenester sind ein natürlicher Nistplatz für Hummeln.

                          Grüße Stefan :winken:

                          Foto/Video:
                          #79672
                          Peter Heisterhagen
                          Forenmitglied
                          Beitragsersteller

                            Familie Spitzmaus macht nen Ausflug :D

                            (ich hoffe man kann was erkennen)

                            #79674
                            Sonja
                            Forenmitglied
                              • DE 22159
                              • 29 m

                              Sehr putzig! :bravo:

                              #79688
                              osmia
                              Forenmitglied
                                • 30539
                                • 80m

                                :bravo: ich will auch eine Spitzmausfamilie in einem der leeren Kästen haben. Viel Spaß mit den kleinen Rücken. :lol:

                                #81658
                                Peter Heisterhagen
                                Forenmitglied
                                Beitragsersteller

                                  Hallo zusammen, zwischenzeitlich war eine weitere Mäusefamilie eingezogen. Musste heute aber leider 5 tote Mäusekinder entdecken. Ich vermute, die Mäusemama ist ner Katze zum Opfer gefallen.

                                  Die toten Mäuse habe ich entfernt. Stellt sich mir die Frage – was mache ich mit dem Rest? Die ganze Füllung raus oder einfach drin lassen (Mäuseduft zieht ja die Hummeln an)?

                                  Bitte gebt mir einen Rat.

                                  Danke und Grüße

                                Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
                                • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.