Erfahrung mit Fraxinus ornus

  • Dieses Thema hat 3 Antworten sowie 2 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 5 Jahren, 1 Monat von MarylouMarylou aktualisiert.
Ansicht von 4 Beiträgen – 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #33811
    Manfred HH
    Forenmitglied
      • DE 22145
      • 17 m

      Hallo in die Runde,

      als Ersatz für einen gefällten Baum wollen wir in unserer Siedlung eine Blumenesche (Fraxinus ornus) pflanzen. Sie passt ganz gut in eine Blühlücke (blüht kurz vor den Robinien) bei unseren Bäumen. Gibt es zu diesem Baum Erfahrungen für Norddeutschland?

      #33860
      Marylou
      Forenmitglied
        • DE 41363
        • 61 m

        @Manfred S

        Welche Erfahrungen meinst Du? Standort, Wuchs, Winterhärte etc.?

        Vielleicht hilft dies auch weiter: Auf der Website von Bruns http://web03.bruns.de/bruns/de/EUR//Gattung//c/FRAXINUS82s1 findest Du drei Sorten von Fraxinus ornus. Entsprechendes Bild anklicken, dann kommt eine ausführliche, vor allem aber zutreffende Beschreibung, die kaum Fragen offen lässt.

        Bruns ist die führende Baumschule in Europa. Sonst dort einfach mal anrufen und nachfragen.

        #33865
        Manfred HH
        Forenmitglied
        Beitragsersteller
          • DE 22145
          • 17 m

          Hallo Marylou,

          ich meine ob jemand einen realen Baum kennt und sagen kann wie sein Eindruck davon ist (Wüchsigkeit, Frostschäden), immerhin kommt die Pflanze aus Südeuropa, ist allerdings für Deutschland als “Klimawandelbaum” eingestuft..

          #33868
          Marylou
          Forenmitglied
            • DE 41363
            • 61 m

            Hallo Manfred, die angesprochenen Eigenschaften hängen immer auch mit dem Standort zusammen, d.h. Bodenbeschaffenheit, Windexposition etc. Wenn solch ein Baum beispielsweise irgendwo in Norddeutschland oder auch nur zwei Kilometer entfernt von Eurem geplanten Standort mickrig wächst und keinen schönen Habitus aufweist, heißt das noch lange nicht, dass es bei Euch genauso sein wird.

            Wichtig ist, beim Pflanzen die besten Voraussetzungen für ein gutes Wurzelwachstum zu schaffen, also Pflanzgrube entsprechend größer ausheben, den Ballensack unbedingt am Stamm sternförmig aufschneiden, möglicht keine Feinwurzeln beschädigen beim Pflanzen, gut einschlämmen etc. Als Herzwurzler (Herzwurzeln sind fleischig, also Vorsicht, nicht beschädigen) mit zusätzlichen Flachwurzeln sind z.B. Gehwegplatten ringsherum keine gute Idee, da sie die Wasseraufnahme der Wurzeln stark behindern würden. Das sind so allgemeine Sachen, die man hierbei beachten sollte.

            Nur in einer guten Baumschule kaufen, hierbei unbedingt schon sehr auf den Habitus des Baumes achten. Nicht darauf hören, wenn jemand sagt, das wächst sich heraus, das wird schon etc.

            Nicht daran herumschippeln, nach 3-4 Jahren evtl. habituserhaltender Kronenschnitt (nur, falls erforderlich). Eventuell alle paar Jahre wiederholen.

            Ich bin kein Experte, das sind nur Erfahrungswerte.

          Ansicht von 4 Beiträgen – 1 bis 4 (von insgesamt 4)
          • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.