aktuelle Beobachtungen

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von bumblebee-me bumblebee-me vor 1 Woche, 6 Tagen.

Ansicht von 5 Beiträgen - 16 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #26567 Antwort

    Doris
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @jimjack: Leider ist Dein Wohnort zu weit weg von mir. Wohne im Norden Sachsen-Anhalts. Sonst hätte man sich auch mal persönlich austauschen können.
    LG Doris

    #26578 Antwort

    Doris
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Kaum zu glauben, aber vorhin habe ich eine Jungkönigin der dkl. Erdhummel noch am blühenden Borretsch entdeckt. Habe sie vorsichtig eingefangen und nach Parasiten abgesucht, die sie vielleicht quälen. Aber alles gut. Für ein Foto war sie dann zu schnell wieder über die Gartenmauer entkommen.

    Wir haben hier heute Temperaturen um 9°C, nur in der Nacht waren es 2 Grad über Null. Das scheint den Hummeln noch nichts auszumachen, denn es sind an Phacelia und Co. auch noch andere dkl. Erdhummeln am Futtern. Schon verrückt.

    #26580 Antwort
    bumblebee-me
    bumblebee-me
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,

    auch ich habe am 02.11.18, als ich im Garten meine Rosen anhäufelte, noch eine riesige dkl. Erdhummel
    in unserem wilden Wein an der Hauswand verschwinden sehen. Am selben Tag wurden von meinem Mann
    unsere Vogelnistkästen gesäubert, dabei warf er einen Blick in den Hornissenkasten, der dieses Jahr nicht
    besetzt war, er entdeckte in drei Ecken ganz viele auf einen Haufen zusammen gekuschelte Wespen. Welcher
    Art das konnte ich nicht bestimmen, denn da kenne ich mich zuwenig aus.
    Die Tiere werden wohl nicht überleben. Doch so etwas haben wir noch nie beobachtet. Man hat den Eindruck
    die Tiere kommen dieses Jahr nicht zur Ruhe.

    LG Bumblebee-me

    #26584 Antwort
    jimjack
    jimjack
    Forenmitglied

    @bumblebee-me

    Das mit den Wespen ist nicht so selten. Auch in einem meine Kamera-Nistkästen lebte solch ein Volk bis in den Oktober hinein. Kein richtiges wespennest, aber immer ein Häufchen “zusammengekuschelter” Wespen. Auch hat man nur ganz selten Wespen durch das Loch fliegen sehen.

    Auch in einem Funkregenmesser waren solche Wespen. Die muste ich einmal beim Batterietausch etwas stören – aber sie waren nicht aggresiv.

    Ich weiß aber nicht, welche Wespenart das jeweils waren.

    VG, Steffen

    #26597 Antwort
    bumblebee-me
    bumblebee-me
    Forenmitglied

    @jimjack
    Vielen Dank für Deinen Beitrag, das habe ich wirklich noch nie beobachtet.

    Nun bin ich  im Netz auf die Feldwespe gestoßen, die meiner am Ähnlichsten ist und habe
    gelesen, dass diese Art eine Überwinterungskolonie ausbildet.
    Vielleicht haben wir Fachleute für dieses Thema unter uns, wäre sehr schön mehr darüber zu
    erfahren.

    LG Bumblebee-me

     

Ansicht von 5 Beiträgen - 16 bis 20 (von insgesamt 20)
Antwort auf: aktuelle Beobachtungen
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: