Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Ackerhummel diesmal sehr farbig

  • Dieses Thema hat 8 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen von Hinrich.
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #65253 Antworten
    Hinrich
    Forenmitglied
    Buchtip:

    15.8.2021, Bremen, NSG Ochtumniederung, ca. 3 m ü. NN.

    Moinsen,

    neulich hatte ich hier eine Ackerhummel, die so stark ausgebleicht war, dass ich schon an veteranus dachte. Hier als Kontrast ein fast durchgängig orange-braunes Exemplar. Hier könnte einem auf den ersten Blick die Mooshummel in den Sinn kommen. Aber die Thoraxbehaarung ist zu lang und struppig, und der helle Streifen am 1. Tergiten passt auch eher zur Ackerhummel. Oder gibt es andere Einschätzungen?

    Viele Grüße, Hinrich

    Attachments:
    #65259 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied

    @Hinrich, mir ist sie auch zu “struppig” und zu viel “schwarz” am Hinterleib. Bei Mooshummeln ist der “Pelz” sehr ordentlich “geschnitten” und sie haben keine “schwarzen Streifen” am Hinterleib/Rücken. Meine letzte Mooshummel stellte ich am 30.07. 2021 ins Forum ein (Thema: “Welche Hummelarten?”). Mooshummeln sind noch heller und haben nicht diese dunklen “Streifen” … ich tendiere deshalb auch zu Ackerhummel, aber ich bin kein Experte … (siehe auch Fotos vom 03. und 05.08.2021 unter Thema “Bombus soroeensis”).

    Liebe Grüße, Katrin

    #65261 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Hinrich – schließe mich der Meinung von Katrin an. Hatte im Vorjahr auch ein Bild einer ähnlich gefärbten Hummel hier ins Forum gestellt. Wurde dann von Martin als Ackerhummel identifiziert. Wäre eine Sensation gewesen, denn hier in der Gegend gibt es wohl keine Mooshummeln. Lb.Gr.! Christian, Oö.

    #65263 Antworten
    Hinrich
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Vielen Dank, Katrin und Christian, für die Rückmeldungen. Dann sind wir uns mit der Ackerhummel ja einig.

    Im direkten Vergleich kann man gut erkennen, dass Deine Mooshummel, Katrin, ein helleres Abdomen hat. Wobei ich meine, dass die dunklen Streifen auf dem Abdomen dieser Ackerhummel nicht von schwarzen oder schwärzlichen Haaren hervorgerufen werden, sondern vom dunklen Chitinpanzer, den man durchschimmern sieht.

    Ob es in meiner Gegend Mooshummeln gibt, weiß ich nicht. Es wäre auf alle Fälle auch hier eine Sensation, eine zu entdecken – genau wie die Deichhummeln, die 2012/2013 im Süden bzw. Südwesten von Bremen gesichtet wurden. Ob die noch existieren, weiß ich leider nicht.

    Liebe Grüße, Hinrich

    #65302 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied

    @Hinrich, die Deichhummel würde ich auch sehr gern finden. Anbei der Link zu einer 2019 entdeckten Königin dieser extrem seltenen Hummelart in der Wesermarsch:

    https://niedersachsen.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/bestandsschutz/26819.html

    Gruß, Katrin

    #65305 Antworten
    Hinrich
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke, Karin, für den Link. Ich erinnere mich, diese Artikel vor längerer Zeit einmal gelesen zu haben.

    Mitte Juni bin ich mal bei so einer Mooshummelnester-Suchaktion mitgegangen; das war unweit der Stelle, wo die Lune in die Weser mündet. Leider waren wir nicht sehr erfolgreich – es wurden den ganzen Tag über kaum mehr als zwei Mooshummeln gesichtet. Rolf Witt war überrascht, weil er dort kurze Zeit vorher noch eine ganze Anzahl von ihnen beobachtet hatte. Er meinte dann, wir hätten wohl einen ungünstigen Zeitpunkt in der Entwicklung der Hummelvölker erwischt in dem Sinne, dass die Altköniginnen kaum mehr das Nest verließen, aber erst wenige Arbeiterinnen draußen aktiv waren. Es war trotzdem eine spannende Aktion, denn immerhin gab es ein paar Sandhummeln zu sehen.

    Schönes Wochenende! Hinrich

    #65306 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    Das auf dem Foto im Becher ist aber mit Sicherheit keine Deichhummel sondern eher eine Sandhummel. Da wollen wir mal hoffen, dass die Macher der Homepage da nur das falsche Foto eingebunden haben und es die Deichhummel wirklich dort noch gibt.

    #65307 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Finde Eure Beiträge über die seltenen Hummeln immer sehr spannend. Bin auch immer wieder auf der Suche nach mir unbekannten Arten und freue mich, dass ich seit Ende Juli hier doch erstmals heuer Waldhummeln und Veränderliche beobachten konnte. Zu meiner Tour auf einen nahen Berg zur Beobachtung der Eisenhuthummeln bin ich in diesem Jahr noch nicht gekommen. Dort gibt es auch Distelhummeln.

    Zum Thema “Ackerhummeln”: Aus den beiden Völker hier fliegen bereits Königinnen. :-) Zeit, bald meine persönliche Bilanz zum Hummelschutz zu ziehen…

    #65320 Antworten
    Hinrich
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Martin: Zur Hummel im Becher: Mir fehlt leider der geschulte Blick eines Kenners. Mich würde interessieren, weshalb dies keine Deichhummel sein kann. An welchen Merkmalen machst Du das fest? Farblich ist sie doch eher gelb als grau.

    Viele Grüße, Hinrich

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
Antwort auf: Ackerhummel diesmal sehr farbig
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: