Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelhaus von Volker

#84416 ZITIEREN
AvatarRalph
Forenmitglied

    Hallo Volker,

    ich beschäftige mich seit wohl 8-10 Jahren mit Hummeln. Hatte auch unterirdische gehabt. Aber viel zu aufwendig, und die von Schwegler sehr feucht. Oder von Abraham, Styropur, von den Wachsmottenraupen im 1. Jahr total zerlegt, und dann Totalschaden.

    Ich habe dann die von Chistroph Thale entdeckt, habe mich auch mit ihm persönlich ausgetascht, per Mail, sehr nett!!

    Sein Brutkasten ist stabil, sehr haltbar, durchdacht und zig mal verwendbar. Auch der Vorbau ist optimal. In die Plexiglasscheibe im Vorbau habe ich eine Öffnung geschnitten und Gitter eingesetzt, um die Lüftung zu optimieren. Im Hochbetrieb, wenn die Königinnen und Drohnen ausfliegen, habe ich sie ganz entfernt bei großer Hitze. Da herrscht ein großes Chaos am Eingang.

    Auf Rat in diesem Forum habe ich zu Begin die aktive Methode hauptsächlich praktiziert. Der Aufwand ist sehr groß, und von 10 gefangenne sind 1-2 geblieben, auch wenn sie des Öfteren ihren schönen Orientierungsflug durch führten. Denn sie sind sehr, sehr zickig, die Königinnen. Aber ich konnte dadurch Erdhummeln und auch Steinhummeln ansiedeln.

    Da Erdhummeln wie auch Ackerhummerln sehr standorttreu sind, kommen sie wieder. Auch habe ich meinen Pfanzenbestand bienenfreundlich optimiert.

    Dieses Jahr habe ich an die Stellen, wo vorher die Häuser standen, diese auch dort hin gestellt und dekoriert.

    Nun habe ich 2 Erdhummeln und 2 Ackerhummeln im Igelhaus, wobei die eine Erdhummel eine Ackerhummel aus dem Hummelhaus vertreiben hat. – alle passiv angesiedelt ! !

    Ich habe auch parallel versucht aktiv einige Hummeln zu überreden, aber irgendwie hat es nicht geklappt.

    Ich denke, um schnell einen Erfolg zu haben, kommt man um die aktive Ansiedlung nicht rum. Aber wenn sie einmal da waren, die Hummeln, ist es dann ein Selbstläufer, wie bei meinen Mauerseglern. Da habe ich 3 Jahre gebraucht mit einem sehr großen Aufwand.

    Versuch es erst einmal mit der aktiven Methode, wobei jetzt die Zeit fast vorbei ist. Es gibt noch suchende, aber diese sind jetzt äußerst zickig und schwer zu frieden zu stellen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg, aller Anfang ist schwer. Gibt nicht auf, denn es lohnt sich :hummel:

    Herzliche Grüße Ralph