Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelsaison 2024

#83820 ZITIEREN
Markus HibbelerMarkus Hibbeler
Forenmitglied
Beitragsersteller
    • 26180
    • 17 m

    @Christine Auf dem Foto ist eine Gartenbummel-Königin.

    Der Schweglerkasten ist ok, aber einfach in die Jahre gekommen: der Einlaufschlauch hat einen zu großen Durchmesser, es gibt keine Wachsmottenklappe und man hat das Problem der Staunässe. Das Positive: er ist langlebig und für mich ein bisschen Nostalgie, da er schon über 50 Jahre gebaut wird. Ich kann mir auch nicht erklären, woher die Feuchtigkeit kommt. Bei mir ist es auch so, vor allem der Deckel ist feucht und irgendwie moderig.

    Die Völker von Wiesenhummeln bleiben allerdings ein wenig kleiner – nicht zu vergleichen mit Baum- oder Erdhummeln. In Nordeuropa produzieren Wiesenhummeln gar keine Arbeiterinnen, sondern direkt im Mai und Juni Jungköniginnen. Ich hatte 2021 ein relativ starkes Wiesenhummelvolk, letztes Jahr ein sehr kleines mit wenig Flugverkehr. Das Ganze scheint auch sehr zu variieren und ist von mehreren Faktoren abhängig (Nahrungsangebot, Wetter, Fitness der Königin usw.).

    Bei “meinen” aktuellen Wiesenhummeln ist auch recht wenig los. Es fliegen höchstens zwei oder drei Arbeiterinnen.

    Bei dem Gubisch-Kasten, in dem die tote Königin lag, vermute ich eine Übernahme. Vermutlich sitzt die Okkupatin auf den Waben. Einfach mal nachts an den Kasten klopfen. Am Brummen müsstest du die Königin erkennen.

    Dir viel Erfolg und Spaß beim Beobachten!

    Lieben Gruß

    Markus