Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Krabbenspinne

#47092
janfojanfo
Forenmitglied
Buchtip:

Die Krabbenspinne ist kein Parasit, sie baut auch kein Netz. Manche Arten wickeln ihre Beute aber in Spinnenseide ein. Habe ich selber noch nie beobachtet.

Sie sitzt auf Blüten und lauert wie Marylou schon geschrieben hat. Interessant ist, dass sie je nach Blütenfarbe (zwecks Tarnung) ihre Farbe anpassen kann (meist Weiß oder Gelb (veränderliche Krabbenspinne) aber auch bräunlich bis grünlich) Dann gibt es hier aber noch die grüne Krabbenspinne (eine andere Art)

Ich habe sie auch schon des öfteren im Garten gesehen, habe hier eine stabile Population.

Das Gift ist tödlich, mit ihren Fangarmen fängt sie die Beute (meist Bienen) und injiziert dann das Gift, sie saugt die Biene aus und lässt sie danach fallen (so habe ich es beobachtet) oder, wenn sie Vorratshaltung betreibt, wickelt sie die Beute ein und befestigt sie in der Nähe “ihrer” Blüte.

Ich könnte mir vorstellen, dass das was du gesehen hast eine sehr kleine Krabbenspinne war (sie sind anfangs noch klein) Und vielleicht war die Hummel eine zu große Beute und somit ist die Hummel nicht direkt gestorben.

Ich sehe es auch wie Matze, hier sollte der Mensch keineswegs eingreifen. Und ich denke es ist auch kein Grund zur Traurigkeit, so ist die Natur. Ich finde es eher interessant solche Dinge zu beobachten.

Anbei an paar Fotos aus meinem Garten:

Attachments: