Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelnest entsorgen

#64475
Doris
Forenmitglied
Buchtip:

Hallo Ueli,
bitte nicht alles vorschnell entsorgen. Wenn Du das alte, befallene Nest in der Hausmülltonne entsorgst, schau bitte genau nach, dass nicht noch einige Stockhummeln drin sind. Dann diese in das neue Nest umsetzen. Möglichst am ganz späten Abend, fast im Dunkeln.
Toll, dass Du noch einmal neues Brutmaterial zur Verfügung gestellt hast. Am Besten wäre es, dass am alten Standort das neues Kästchen parat steht. Aber wenn schon Drohen und Jungköniginne abgeflogen sind, hat des Hummelvolk seine Aufgabe erfüllt. Trotzdem ist jede Kreatur auf diesem Planeten schützenswert. Daher Hut ab für Deine Aktivitäten, das restliche Nest zu fördern. Die verbliebenen Sammlerinne und Stockhummeln sind auf jeden Fall schützenswert, auch wenn aus Sicht Verschiedener das Volk DURCH ist.

Such Dir einen Schattenplatz ganztags für Deinen Kasten, dann ist es mit der Arbeit nicht so intensiv.
Der richtige Standort garantiert, dass man keinerlei Kühltechnik ect. benötigt. Ich habe 26 Kästen im Garten. Weder regelmäßig Kühlakkus noch Kameras sind im Einsatz. Nur bei extremer Hitze lege ich einen Kühlakku, umwickelt mit einem Einmal-Waschhandschuh, auf das Gitter.
Habe wohl auch die seltene Möglichkeit für ganztags Schattenplätze.

Meine Nistkartons sind alle oben offen und mit einem Gitter abgedeckt, so dass es auch nicht so häufig zur Überhitzung oder Schimmelbildung kommt.

Bin gespannt auf Deine Berichte.
Toi, toi, toi.