Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Welche Wildbienen?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 44)
  • Autor
    Beiträge
  • #61478 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Hallöchen, anbei ein paar Bienen von der Insel Hiddensee, 26m NHN, 29. und 30.05.2021

    Andrena nasuta, ?, Bunthummel, ?, Sommer-Pelzbiene?, Schneckenhausbiene?

    Liebe Grüße, Katrin

    Attachments:
    #61549 Antworten
    Martin
    Forenmitglied

    Bei Andrena Männchen halte ich mich gewöhnlich raus. Der erste hat natürlich eine passende Färbung und Anchusa scheint es ja zu geben. Darauf fliegt natürlich eine Bombus sylvarum Königin. Anschließend Osmia/Hoplitis adunca Männchen, Echium gibt es also auch irgendwo. Dann Osmia aurulenta Weibchen. Die Pelzbiene dürfte aestivalis sein, tolle Fotos übrigens!

    Bei den Männchen am Schluss ist mir nicht ganz klar, ob das einer ist oder mehrere. Vermute letzteres. 4127 dürfte ein Osmia aurulenta Männchen sein. Ob alle anderen auch aurulenta sind oder nicht vielleicht doch ein bicolor darunter ist, kann ich nicht sagen.

    Viele Grüße,
    Martin

    #61591 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Martin, danke für deine Antwort! Natternkopf blüht noch nicht. Das Männchen ist wohl etwas zu zeitig dran :DX:  Bei den letzten Männchen handelte es sich um verschiedene Tiere, wie du schon richtig vermutet hattest.

    Heute beobachtete ich eine  Mörtelbiene (?), die ihr Nest in ein Kupferkabel gebaut hat.

    Gruß, Katrin

    Attachments:
    #61617 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Anbei ein paar Videos von Bienen, die sich Baumaterial besorgen.

    Gruß, Katrin

    #61623 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Und hier noch ein paar Hiddensee-Bienchen zum Bestimmen: Bombus sylvarum und Osmia/Hoplitis adunca sind auch wieder dabei.

    LG K

    Attachments:
    #61649 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Mensch Katrin,

    die Wildbienen und du, ihr habt wirklich einen Draht zueinander. Was für tolle Beobachtungen, Fotos und Videos. Ich picke mir mal die “Kupferkabelbiene” raus. Grandios. Und Martin (oder einer unserer anderen Experten) wird uns sicherlich verraten, wer genau.

    Liebe Grüße
    Petra

    #61652 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke PetraS! Anbei jetzt auch die beiden Fotos von der Bunthummel … zur Zeit sind wir fast allein auf der Insel. Das ist soooo schön, ach wäre es doch immer so. Leider ist der Nordteil der Insel komplett mit einem Elektrozaun versehen worden. Die Ursprünglichkeit der Insel (wie sie bis letztes Jahr noch vorzufinden war) ist verloren gegangen. Bisher gab es hier nur Schafe und Pferde, jetzt weiden Kühe auf den Wildblumenwiesen. Die Rinderhaltung verändert die Nährstoff- und damit die Bodenverhältnisse und auch die Zusammensetzung der natürlichen Pflanzen- und Tierwelt. Eine wirklich sehr traurige Entwicklung. Aber ich will mich nicht ärgern, sondern meinen dreiwöchigen Urlaub genießen und deshalb freue ich mich über die vielen Wildbienen, die zum Glück noch fliegen.

    Liebe Grüße von der Urlaobärin Katrin :kaffee:

    Attachments:
    #61706 Antworten
    Frank

    Hallo Katrin.

    Stammen die Fotos alle aus dem Hügelland im Norden der Insel? Ich war ewig nicht mehr dort, du Glückspilz.

    Ich versuch mal, die Fotos einzusortieren: Andrena nasuta Männchen: 3433. Das Andrena-Männchen auf Foto 3882 könnte barbilabris sein, natürlich ohne Gewähr. Bombus ist klar – das Hoplitis-Männchen (4133 + 51) scheint mir auch adunca zu sein, alternativ wäre dort aber auch anthocopoides möglich. Der reichen ein paar Steinhaufen und sie fliegt etwas früher als adunca. Beide brauchen Natternkopf, von dem es nach meiner Erinnerung im Hügelland reichlich gab. Er ist allerdings bei mir im Garten auch noch nicht da…

    Osmia aurulenta Weibchen: 4162 + 4876, die Männchen am Schneckenhaus sind auch mir zu abgeflogen für eine korrekte Diagnose. Anthophora aestivalis Weibchen: 3897, 3901-03, 08, 12, 13, 19, das Männchen auf 4881 + 85 wohl auch hierher.

    4257 ist ein Halictus sexcinctus Weibchen. Deine “Kupferkabel-Mörtelbiene” ist ein Osmia bicornis Weibchen, ebenso die Fotos 4386, 4402, 55, 80, 95, 4768, 89, 4809 + 72. Man sieht, dass das Bienen-Jahr bei euch da oben spät begonnen hat – eigentlich sollte die Art stärker abgeflogen sein.

    Hoffe, ich konnte etwas helfen und wünsche weiter einen tollen Urlaub!!!

    BG
    Frank

    #61717 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Frank, Dankeschön! Klar konntest du helfen! Eine Frage: was heißt “das Männchen auf 4881 + 85 wohl auch hierher”? Es stimmt, die Bienen fliegen später, auch der Ginster fängt gerade erst an zu blühen. Natternkopf sehe ich überhaupt noch nicht. Die Fotos sind alle auf dem Nordteil der Insel entstanden, für mich auch der attraktivste Teil der Insel! Noch haben wir die Insel fast für uns alleine. Wir genießen es!!! Im Laufe der nächsten Tage stelle ich weitere Fotos ein. Danke schon mal im Voraus für deine Bestimmungshilfe!!! Heute flogen schon “zwei, drei” Andrena nasuta mehr. Ich bin auf der Suche nach einem Nest, aber das wird schwierig …

    Liebe Grüße, Katrin

    #61718 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Petra, dann schau dir mal meine Zweifarbige Schneckenhausbiene an (unter dem Thema Insekten), falls du es noch nicht getan hast …

    Liebe Grüße, Katrin

    #61733 Antworten
    Frank

    @Katrin: Das angesprochene Männchen halte ich ebenfalls für A. aestivalis.

    Brandenburger Kollegen haben mir berichtet, dass sie nasuta-Nester vorwiegend beim Eingang von Mäuselöchern fanden. Zumindest in Steillagen, wie z.B. am Zicker, ist da wohl nix zu finden. Oft auch nicht gleich in der Nähe von Anchusa. Flogen denn schon Weibchen? Pollenbeladen sind die ja sehr gut kenntlich.

    Deine Bevorzugung des Insel-Nordteils kann ich gut nachvollziehen. Ich würde Dir aber auch die Heide bei Vitte für nen Ausflug empfehlen. Die Heidehummel fliegt laut den alten Autoren im Frühjahr an der Ostsee gern an Kriechweide und die gibt’s vorwiegend in der Heide. Ob sie allerdings (noch) blüht, kann ich nicht sagen. Ist jedenfalls wahrscheinlicher, sie dort anzutreffen als im Hügelland.

    Außerdem könnte dort auch Osmia maritima an Lotus fliegen. Die hat seit 50 Jahren keiner mehr in MV gesehen. Allerdings hat seitdem auch keiner mehr richtig hingeschaut…

    Viel Erfolg jedenfalls und schönen Urlaub weiterhin.

    BG
    Frank

    #61734 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    @Frank, danke für deine Anregungen. In der Heide waren wir auch, aber dort blüht derzeit überhaupt nix. Es sieht extrem trostlos aus. Am Straßenrand (Weg nach Neuendorf) blühen Wildblumen, aber es flog kein einziges Insekt. Zu windig, zu kalt? Wir sind ja noch ein Weilchen hier. Ein Ausflug nach Neuendorf ist geplant. Vielleicht entdecke ich dort :hummel: :hummel: :hummel: ?! Allzu viele Lotus-Blumen (Teichrosen) gibt es hier nicht. Ich hoffe, Osmia maritima hat auch noch andere Nahrungspflanzen? Bisher konnte ich im Teich nur dies beobachten (siehe Fotos)… Andrena nasuta Weibchen flogen bis gestern noch nicht. Im letzten Jahr konnte ich sie gut fotografieren mit ihren weißen “Höschen”.

    Viele Grüße, Katrin

    Attachments:
    #61749 Antworten
    Frank

    Ich denke, mit den Temperaturen kann’s nur aufwärts gehen… An der Küste ist das mit dem Wind natürlich immer so ne Sache, ein windgeschütztes Eckchen ließ sich in der Heide aber immer mal finden. Und dann war’s auch immer gleich schön warm. Gibt’s da eigentlich noch die Mufflons?

    Bei Neuendorf braucht’s dann schon ne Hecke, um dem Wind zu entkommen. Da ist ja alles flach.

    Mit Lotus meine ich den gelb blühenden Hornklee – du müsstest also nicht zu den Teichrosen ins Wasser…. Ist bestimmt noch nicht sooo angenehm temperiert. An Lotus fliegen gern Bauchsammlerbienen etc.

    Wie gesagt, ich war ewig nicht auf der Insel, es könnte sich einiges verändert zu haben. Früher war Kriechweide etc. überall in der Heide, vielleicht aber mittlerweile überwachsen.

    Nette Ringelnatter übrigens – vielleicht siehst Du in der Heide ja auch mal ne Kreuzotter.

    BG
    Frank

    #61766 Antworten
    Martha
    Forenmitglied

    @Katrin    Schöne Ringelnatter, habe auch so eine, die hat uns die Frösche weggeschnappt, aber alle hat sie nicht erwischt, es 🐸 quakt wieder.

    Bei “Lotus” habe ich zuerst auch an die Pflanze gedacht, die in Asien beheimatet ist, die Lotosblume.
    Aber Lotus, gemeiner Hornklee, der ist beliebt bei gewissen Insekten. :blume:

    #61776 Antworten
    Katrin
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ich bin ein Greenhorn :ups: :god: :doh:  Hornklee blüht schon, aber bisher habe ich keine Insekten darauf beobachten können.

    Anbei zwei Kreuzottern, allerdings nicht von Hiddensee, aber aus MV :winken:

    Gruß, Katrin

    Attachments:
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 44)
Antwort auf: Welche Wildbienen?
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: