Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Heide-Hummeln

#55034
AvatarThilo
Forenmitglied
Beitragsersteller
Buchtip:

@ stefan

Ich hoffe tatsächlich auf gar keine Rückkehrerinnen. Man hat mich davor gewarnt, dass sich zwei Königinnen um einen Kasten streiten – und letztlich der Kasten leerbleibt, weil sich beide hindern – oder aber im Eingang 24 tote Jungköniginnen liegen. Beides möchte ich auf gar keinen Fall. Es gibt mega Kästen mit zwei Eingängen, die man wechselseitig benutzen kann. Das eine Jahr auf der rechten Seite, nächstes Jahr links – und alle, die dann nach rechts fliegen fängt man ab und setzt sie in andere Kästen. Solche hole ich mir. Da ich aber bislang diese hier habe, habe ich die Serie komplett neu gekauft und mit anderen Farben eingestrichen – und hoffe, dass alle Rückkehrerinnen enttäuscht von hinten ziehen – und nicht ahnen, dass man dort in den neuen Kästen mit neuen Farben auch wohnen kann. Heute hat schon eine an der Eibenhecke gesucht – ich war nur nicht schnell genug. Zumindest ist sie nicht in die Kästen. Ein Glück. In die neuen Kästen habe ich im Garten suchende Wiesenhummeln eingesetzt. Die sind garantiert von unserem im letzten Jahr. Die eine alte Königin hatte über 80 Jungköniginnen. Der ganze Garten war voll. Die kommen jetzt alle. Und ich hoffe so aufgrund der neuen Kästen darauf, dass es kein Gemetzel gibt. Das könnte ich wirklich schlecht ertragen. Zumal ich gehört habe, dass gegen Gemetzel noch nichteinmal die Hummelklappe hilft – die Jungköniginnen vom letzten Jahr können sie ja alle bedienen. Ich hoffe so sehr, sie merken nie, dass man auch in den neuen Kästen mit anderen Farben wohnen kann.

 

@senta

Ja. Hornissen klingt creepy. Aber Hornissen sind obermega. Wir haben unsere mit Zuckerlösung und Bienenfutterteig gefüttert. Sie bringen halt Fliegen statt Pollenhöschen. Ihnen Wespen, Fliegen, Honigbienen gegeben (die Sie aus der Hand abgenommen haben). Wir haben den Kopf in den Kasten gesteckt und sie beobachtet. Man sieht alles. Von der eiablegenden Königin bis zur schlüpfenden Hornisse. Sie lassen einen an allem teilhaben. Und sind zutraulich und angstfrei. Sie haben Holz an unserem alten Baum und Wasser aus unserem Teich geholt. Und ihr Lebenslauf ist auch mega: wenn die Sommersonne dahinsinkt und sie den Herbst nahen fühlen, bauen die Arbeiterinnen die Geschlechtszellen und treiben jeden Abend, wenn die Sonne dahinsinkt, die älter und schwächer werdende Königin auf die neuen Waben – und da legt die alte Lady wirklich um ihr Leben. Und erst in tiefer Nacht hat sie wieder Ruhe. Man sieht die neuen Königinnen, die Paarungen. – unsere letzten Hornissenjungs sind am 19 Dezember geschlüpft- die standen noch unterm Tannenbaum. Es ist echt mega. Ich möchte Hornissen echt nicht missen. Wir haben nun 5 schwegler anzuchtkästen und die kompletten gartengrenzen mit Sträuchern vollgepflanzt, die Hornissen lieben. Wenn die Obstbäume blühen, dann erwachen die jungen Königinnen – und wir hoffen echt sehr auf sie. Sobald eine einzieht, kriegt sie sofort einen Legostein. Leider Gottes sind sie divenhaft und lassen sich nicht einsetzen, darum muss ich blöderweise für die Hornissen warten…

 

Liebe Grüße 🤗,

Thilo