Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Saison 2020

#49939
Lutz SLutz S
Forenmitglied
Buchtip:

Hallo Zusammen,

möchte an meinen Beitrag vom 27.7. anknüpfen.

Leider war es nur ein kurzes Vergnügen, einige Tage später sah ich die JK nicht mehr aus- oder einfliegen. Auch der sonstige Flugverkehr veminderte sich rasant bis auf Null. Ich sah zwar immer mal wieder noch Arbeiterinnen im Nest umherkrabbeln, aber das hatte sich dann am letzten WE ganz erledigt.

Vorgestern habe ich das Nest dann ausgeräumt. Es waren 5 tote JK im Nest, etliche Arbeiterinnen und leider doch auch Wachsmottenlarven, die sich tief in das Styro eingefresssen und eingesponnen hatten. Es waren 7 Exemplare, 4 davon lebend, 3, sahen eher leblos aus, auch seltsam gefärbt. Um die Waben herum war aber eher sehr wenig von Gespinnst zu entdecken.

Im Nachhinein wundere ich mich schon etwas, da die Sammlerinnen Ende Juli, fast schlagartig sehr viel weniger wurden. Vielleicht Ackergift?… Vermute mal, dass das Nest verhungert ist, da auch noch viele Brutwaben zu waren und viele Puppen, einige fast voll entwickelt, darin waren.

Aber insgesamt war es ja recht erfolgreich, viele JK und Drohnen werden bestimmt ausgeflogen sein und ihr Werk für das nächste Jahr vorbereitet haben.

Ach eines noch: Anfang August hatte ich den Kasten geöffnet und sah eine Hummel von innen in die Röhre krabbeln, kurz darauf kam sie aber wieder zurück. Dachte an eine mögliche Verstopfung. Habe dann mit einer biegsamen Rohrspirale und einem Schwammstück da durchgedrücktund da kam nicht wirklich Leckeres heraus, eine stinkende feuchte Masse, vermutlich Kapokfetzen, Kot und alles schön feucht. Ob es wirklich ganz verstopft war, weiß ich nicht, oder ob dies vielleicht auch die Ursache für das recht frühe Ende war?

Vielleicht doch konstruktorisch nicht ganz so gelungen mit der langen Röhre wenn die WM-Klappe zu ist, könnte ein Schwitzwasser- und Belüftungsproblem sein?

Tja und den Unterkasten werde ich wohl noch mal reparieren können, waren ja zum Glück nicht so viele WM-Larven. Werde versuchen, die Löcher mit Acryl-Masse auszufüllen. Die Ausdünstungen sollten bis zur nächsten Saison verflogen sein. Oder spricht da etwas gegen?

Soweit von meiner ersten Saison, freue mich auf die Nächste.

LG, Lutz