Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Wachsmotten 2020

#48627
MarylouMarylou
Forenmitglied
Buchtip:

@Osmia
Imkeranzug, Handschuhe, Gummistiefel?
Evtl. Campingtisch zum besseren Arbeiten.
Evtl. großmaschiges leichtes Gitter, um das Nest darauf abzulegen, und evtl. Absammlung von Wachsmotten-Larven und spätere Bt-Sprühaktion von unten.
Lange gerade Pinzette, ca. 18 cm lang.
Eimer mit Pril-Wasser für die Wachsmottenlarven. Wenn die wegrobben können und nicht von Vögeln oder Ameisen gefunden werden, verpuppen sie sich in der Umgebung und schlüpfen.
Später nach der Aktion das Pril-Wasser abschütten, Larven durchschneiden (Schere oder Cutter), im Restmüll entsorgen. Weshalb? W-Larven überstehen zwei Tage im Pril-Wasser, scheinen tot, leben aber nach ein paar Stunden Trocknung wieder und kriechen wie zuvor herum.

Mit der langen Pinzette kannst Du die W-Larven gut packen, wenn Du sie denn siehst. Sie sind extrem lichtscheu, ziehen sich blitzschnell zurück und verfallen dann erstmal in Starre, will heißen, sie sind dann sehr schlecht zu finden. Erst kurz vor dem Verpuppen verliert sich die Lichtscheu etwas, daher bemerkt man den Befall meistens erst dann, wenn die W-Larven schon ausgewachsen sind und dann nach einem Verpuppungsplatz herumkriechen.

Die neue Nestkuhle und die Umgebung in der neuen Einstreu würde ich großflächig und großzügig mit Bt besprühen und abtrocknen lassen.

Das herausgenommene Nest ringsherum sehr sorgfältig von der alten Einstreu befreien, sichtbare W-Larven ringsherum absammeln.
Dann das so gesäuberte Nest mit Bt einsprühen, insbesondere die Unterseite des Nestes/der Waben, da die W-Larven von unten fressen. Das Nest evtl. auf ein weitmaschiges leichtes Gitter platzieren für die Sprühaktion von unten, dafür kannst Du das Nest mit dem Gitter dann anheben.
Von oben möglichst kein Bt in die Nektartöpfchen sprühen, diese ggf. mit Pappstreifen abdecken. Wenn Nektartöpfchen durch Aktion leer sind, mit Zuckerlösung auffüllen (ist aber 2. Wahl, besser den vorhandenen Nektar erhalten).

Da die Hummeln ihre Nestumgebung dann wieder neu einrichten und dabei Nistmaterial etwas verwühlen, auch das restliche Nistmaterial mit einer Bt-Sprühung versehen.

Die W-Larven müssen das mit Bt besprühte Material fressen. Nach ein paar Stunden stellen sie dann die Fresstätigkeit ein. Bt hat keinerlei Kontaktwirkung, d.h. W-Larven mit Bt besprühen nützt nichts.

Ggf. noch Zuckerlösung für die nächste Zeit in den Vorbau stellen.

Daumendrück und viel Erfolg!