Hertzlich Willkommen! Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du mehr Komfort, wie z. B. Fotos ins Forum hoch laden, musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden.

Welche Pflanzen sind das?

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Detter Detter vor 7 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #6221 Antwort

    Doris
    Forenmitglied

    Hallo,
    habe während meines Frühjahrsputzes im Garten diese Pflanzen entdeckt. Kann mir jemand sagen, um welche es sich handelt?

    Dateianhänge:
    #6223 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Hallo Doris,

    Wenn die sich unterirdisch durch Ausläufer verbreiten, könnte das vielleicht das zottige Weidenröschen sein.

    Viele Grüße Uschi

    #6225 Antwort

    Doris
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Gärtnerin Uschi, danke für die Info. Ja, an vereinzelten Stellen erscheinen diese Pflanzen. Aktiv habe ich diese nicht angesiedelt. Werde mich nochmal dazu belesen. Habe zwar noch viel Platz im Garten, aber aufpassen muss man schon.
    Ein schönes WE und LG

    #6243 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Hallo Doris,

    aber sicher bin ich mir nicht. Bei meinen Weidenröschen ist die Blattrosette komplett grün, habe eben nochmal nachgesehen.

    Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende.
    LG Uschi

    #6247 Antwort

    Doris
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    So Uschi, ich habe mal nachgegoogelt – es sind die zottigen Weidenröschen.
    Im Herbst zeigt die Pflanze spinnenwebenartige Stände. Und ich hatte mich schon gewundert, was bei mir im Garten so alles wächst.
    Habe gelesen, dass die Pflanze nektarreich ist. Also wieder was mehr im Garten.
    Dazu noch ein paar Fragen:
    Sind die sehr ausbreitungsfreudig?
    Brauchen sie einen Einzelstandort?
    Kannst Du mir noch ein paar Angaben machen?
    Danke schon mal und LG

    #6252 Antwort

    Uschi
    Forenmitglied

    Hallo Doris,

    also bei mir haben sie sich auch von alleine angesiedelt. Die “Mutterpflanze” bildet Rhizome aus, wodurch sie sich am Standort vermehrt. Da muss man schon ein bisschen aufpassen. Wenn der Boden an der Stelle wo sie wachsen locker ist, lässt sich das Rhizom aber einfach anheben und entfernen. Durch den Samen haben sie sich hier im Garten nach mehreren Jahren, bis jetzt erst an einer weiteren Stelle angesiedelt (wundert mich selbst ein wenig). Der “Gewöhnliche Wasserdost” dagegen ist hier Ausbreitungsfreudiger. Der wächst inzwischen auch beim Nachbar :-)
    Die Pflanzen können ca.150 cm hoch werden. Hier wachsen sie sowohl alleine, als auch zwischen dem Wasserdost. Wenn genug Pflanzen stehen, also reichlich Blüten vorhanden sind, konnte ich Ackerhummeln daran beobachten.
    Liebe Grüße Uschi

    #24303 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied

    Kennt jemand diesen Strauch? Ist der gut für Bienen und Hummeln?

    Dateianhänge:
    #24307 Antwort
    petersberg
    petersberg
    Forenmitglied

    Das ist Goldregen geringer Anteil an Pollen und Nektar.

    #24436 Antwort
    Detter
    Detter
    Forenmitglied

    Danke für die schnelle Antwort. :-)

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
Antwort auf: Welche Pflanzen sind das?
Deine Information:




:hair:  :angel:  :conf:  :cry:  :devil:  :dontknow:  :dunno:  :emb:  :kiss:  :lmao:  :love:  :nerd:  :roll:  :-(  :sarc: 
:sat:  :ser:  :-)  :sun:  :happy:  :zwinker:  :yell:  :homepage: