Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Vorbau mit 3D-Drucker erstellen

  • Dieses Thema hat 72 Antworten und 18 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche, 1 Tag von DohleSchnackfassDohleSchnackfass.
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 73)
  • Autor
    Beiträge
  • #41349 Antworten
    Mike
    Forenmitglied
    Beitragsersteller
    Buchtip:

    Hallo :freu:

    tut mir Leid, das ich mich erst jetzt wieder melde. Ich habe vorhin den Vorbau schnell montiert, es passt alles perfekt, das hätte ich selber nicht gedacht. Das Spaltmaß der Tür ist Spitze, die liegt super an :mrgreen:

    Außer die eingedruckten Gewinde überzeugen leider doch nicht. ich werde es jetzt doch auf die Version mit den Magneten abändern.

    Ein paar Bilder habe ich auch gemacht. Wenn jemand Interesse an diesem ersten Prototypen hat, ich verschenke ihn, nur die Versandkosten müsste derjenige tragen :P

    Gruß Mike

    Attachments:
    #41357 Antworten
    Caphalor
    Forenmitglied

    Ich finde das Ergdbnis ist – gerade für einen Prototypen – verdammt gut geworden :bravo:

    Hätte nicht gedacht, dass das alles so passgenau hergestellt werden kann. Wie genau planst du denn die Befestigung am Hummelkasten? Einfach so festkleben dürfte nicht sicher halten, oder?

    Wirklich super interessant, was mit einem 3D Drucker alles möglich ist.

    Hast du wegen der Erstellung der Hummelklappe auf die gleiche Art und Weise auch nochmal näher nachgeforscht? ;)

    Ich kann nur sagen: Hut ab!

    Gruß

    Dennis

    #41358 Antworten
    Caphalor
    Forenmitglied

    Und wegen deinem letzten Absatz: Ich hebe mal vorsichtig die Hand 8):hummel:

    #41364 Antworten
    Fitze
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,

    durch Zufall bin ich auf diesen Thread gestossen… :D

    …und möchte dazu mal meinen “Senf” abgeben.

    Von PLA würde ich in dem Fall abraten, weil wenig Temperaturbeständig und UV Stabil. Statt dessen würde ich mindestens zu PETG greifen. Lässt sich ähnlich gut wie PLA drucken und hat bessere Materialeigenschaften.

    Ansonsten ist es schon eine tolle Konstruktion geworden. Da steckt schon etwas mehr Arbeit dahinter. Ich vermute mal das die Scharniere nicht soo einfach zu konstruieren waren.

    Ich konstruiere in der Regel keine kleinen Gewinde in den Druck, sondern setze kleine Taschen für M3er bis M8er Muttern. Das ist garnicht so kompliziert und sichert eine stabile und belastbare Verschraubung.

    Mit welchem Programm arbeitest Du?

     

    Viele Grüße

    Fitze

    #41370 Antworten
    Sabine
    Forenmitglied

    Ich muss auch sagen: Donnerwetter, toller Prototyp, spektakuläre Idee!!!

    Aber ein 3D-Drucker ist ja eher selten zur Hand und die Kosten sind anscheinend auch (noch) sehr hoch – für den Betrag bekam man vor wenigen Jahren schon einen professionellen Holzvorbau samt Klappe und Klebefalle vom Hummeltischler.
    Ich stelle hier mal eine preiswerte und sehr schnell gebaute Alternative vor:

    Mein Vorbau besteht aus 3 Einzellagen Balsaholz von 15mm Stärke, das extrem leicht zu bearbeiten ist. Aus der mittleren Lage wird der Laufgang ausgesägt und die Einzelteile miteinander verklebt.

    Der gesamte Vorbau wird dann nachgearbeitet, angeraut, und der Laufgang oval gefeilt. Zur besseren Wetterfestigkeit wird er komplett mit wasserfestem Holzleim eingestrichen und nach dem Durchtrocknen mit wetterfester Farbe versehen. Die Kunststofftür wird mit Krampen gehalten, die ganz leicht ins Balsaholz gedrückt werden können.

    Wider Erwarten – Balsaholz ist sehr leicht und weich – sind die ersten Modelle schon 5 Jahre sehr erfolgreich im Einsatz. Allerdings stehen meine Hummelkästen auch regengeschützt unter Dach.

    Noch ein TIPP zum Schluss:
    Seit 2 Jahren streiche ich im Frühjahr vor dem Aufstellen die Hummelkästen innen mit EM-Keramikpulver; äußerlich werden sie mehrmals in der Saison mit verdünntem EM-a besprüht – selbst bei der Erdhummel ist es seitdem im Kasteninneren zu keiner Schimmelbildung mehr gekommen! (EM = Effektive Mikroorganismen)
    LG und viel Erfolg für die kommende Saison! Sabine

    Attachments:
    #41375 Antworten
    Mike
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Moin :mrgreen:

    @ Caphalor kann man hier Direktnachrichten schreiben? (Zwecks Versandadresse)

    Zur Befestigung habe ich eigentlich nur an Kleben gedacht, einfach vorher mit Sandpapier etwas aufrauen das sollte super halten denke ich. Ich kann aber auch Laschen zum festschrauben dranzeichnen.

    Zur Hummelklappe habe ich noch nicht weiter geschaut, aber das mache ich noch diese Woche =)

    @ Fitze, du hast recht PETG ist natürlich stabiler aber wie gesagt, ich habe in schwarz unsere Hausnummer gedruckt, aus PLA und die hat den Sommer in der vollen Sonne überstanden und unsere Hummelkästen stehen doch eh im Schatten.

    Ich würde auch in PETG drucken, allerdings ist das bei mir immer gescheitert, meist Düse verstopft. Ich habe das eigentlich recht simple mit Tinkercad gezeichnet und die Scharniere waren von Thingeverse und nur etwas modifiziert worden :pfeif:   Und ja richtige Muttern einsetzen ginge auch, ich würde es beim nächsten einfach doch erstmal mit den Magneten versuchen.

    Und ja die Idee mit dem Balsaholz ist auch garnicht so schlecht, dann kann man leichter bearbeiten. Aber ein 3D-Drucker kostet kein Geld mehr, meiner kam 151, inkl. Versand aus China :XD:   Damit kann man schon super arbeiten aber ich habe nochmal 150Euro grob an Tuningteilen inverstiert und viele “Verbesserungen” kann man sich einfach selber Drucken. :ja:

    Ich würde den großen Vorbau für 15 Euro, inkl. Versand anbieten, für alle die Interesse haben :)

    Gruß Mike

    #41378 Antworten
    bumblebee-me
    Forenmitglied

    Hallo zusammen,
    der mit einem 3D-Drucker erstellte Vorbau ist ja wirklich ganz toll konstruiert und hergestellt. Großes Lob
    auch von mir. Trotzdem widerstrebt mir die Vorstellung ich würde meine Hummelkästen, (teilw. aus Holz
    bzw. Holzbeton) mit einem aus Plastik gefertigten Vorbau versehen. Uns hier im Forum, so nehme ich doch
    an, geht es in erster Linie darum, die Natur zu fördern und zu schützen. Deshalb habe ich dann doch etwas
    Bauchschmerzen wg. Stichwort: Mikroplastik usw. Wir sollten doch eher Plastik einsparen oder?
    LG Bumblebee-me

    #41379 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Grundsätzlich ein guter Einwand.

    Aber:

    Wer für den Hummelschutz etwas aus Kunststoff fertigt, der entsorgt das später so, dass es wiederverwendet werden kann. Davon gehe ich aus.

    Ansonsten bekommen wir eine idealistische Diskussion über Nutzwald, Leim in Verbundholzplatten, CO2-Bilanz von Dachpappe oder wie nachhaltig Zementabbau für Holzbeton ist.

    Das führt zu nix.

    Bitte nicht falsch verstehen. Holz sieht natürlich “korrekter” aus. Ob dem wirklich so ist kann hier nicht diskutiert werden weil jeder von uns da mehr Meinung als Fachwissen hat.

    #41403 Antworten
    Caphalor
    Forenmitglied

    Hallo Stefan,

    kannst du uns verraten, ob bzw. wo wir in dem Forum die Funktion einer privaten Nachricht (PN) finden?

    Ein kleiner Tipp wäre klasse :)

    #41404 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Mike!

    Bitte schau in Dein Email Postfach. Ich habe Dir die Adresse von Caphalor geschickt.

    Grüsse Stefan

    #41405 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Mike!

    Dein Angebot ist grossartig, das muss ich schon sagen. Traditionell geht es hier erst ab ca. März richtig los mit der Website, vielleicht kannst Du Dein Angebot so lange aufrecht halten?

    Grüsse Stefan

     

    #41412 Antworten
    Mike
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Guten Abend :mrgreen:

    Na klar Stefan, das Angebot steht auf jeden Fall für die ganze Saison! :biene: und dann wird man hoffentlich auch sehen, wie praxistauglich das ganze ist oder eben auch nicht :hummel:

    Gruss Mike

    #41904 Antworten
    Mike
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Guten Abend alle zusammen :D

    Es war eine Weile still, da ich auf die Idee kam meinem Vorbau auf Ebay reinzustellen. Ich bekam doch heftigen Gegenwind und wurde aber von jemanden sehr freundlich darauf hingewiesen, das meine Handlung als gewerblich zählt. Auch wenn ich kein Gewinn mache dabei. Leider ist das in Deutschland wirklich und da ich schon eine Weile auch andere Ideen im Kopf hatte, habe ich ein Kleingewerbe angemeldet in verschiedenen Bereichen.

    Ich war auch fleißig und habe nach Alternativen gesucht und PLA mit 20% Holzanteil gefunden, dieses ist lebensmittelecht!!!

    Die Oberfläche ist nun matt und leicht rau und trotzdem weich, fast wie holz oder sehr derbe Pappe fühlt es sich an. Ich mache gerade seit einer Woche einen Test im Wassereimer, sieht vielversprechend aus :mrgreen:   Keine Verformungen oder sonstiges.

    Gruss Mike :D

     

    Attachments:
    #41911 Antworten
    gingillinos
    Forenmitglied

    Hallo Mike. Du machst Dir sehr viele Gedanken. Super was du da probiert hast. Wenn wir nach Kritiken Ausschau halten finden wir überall welche. Mach dir keinen Kopf. Ich bin noch ein wenig skeptisch wegen der Hummelklappen, da sie verkleben können und auch keinen 100% tigen Schutz bieten.. Bis jetzt bin ich gut dran und habe es ohne Klappe geschafft. Ich stelle mir gerade vor das die Klappe verklebt ist und eine Hummel weder raus noch rein kann..Ich werde es wieder mit BT versuchen..Habe da auch schon Kritik gelesen wegen dem BT raus tragen auf die Blüten..Das ist aber doch weniger das Problem da auf einer Blüte noch nie eine Made von einem Insekt war, den schließlich ist BT gegen Raupen und nicht gegen fertige Insekten. Alles in allem versuchen wir alle das nötigste um den Insekten zu helfen, aber vieles können sie von allein und in der Natur wird es immer ein ausgleichen geben wenn der Mensch sich ein wenig zurück hält. :hummel::hummel::hummel::hummel:

    #41912 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    Na das verstehe ich jetzt aber nicht…?
    Warum sollte das eine gewerbliche Tätigkeit sein, wenn Du Teile mit einem 3D Drucker erstellst? :?
    Du fertigst ja keine Großserien.

    Was testest Du im Wassereimer? Hab ich nicht ganz verstanden, sorry.

    Was kostet eigentlich ein gedrucktes Zahnrad? :pfeif:

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 73)
Antwort auf: Vorbau mit 3D-Drucker erstellen
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: