Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Musste den Weg zu Nest für die Nacht versperren.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #47852 Antworten
    Janina Friedenstab-Schuffner
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Wir haben mindestens zwei Hummelnester auf unserem Grundstück. Es ist ein Steinhummelvolk und ein Erdhummelvolk.

    Das Erdhummelvolk hat sich ein Nest in der Zwischenwand des Futterstall gebaut. Damit Sie ungehindert rein und raus können, habe ich immer die Tür zum Futterstall auf gelassen.

    Nun habe ich aber ein Problem. Eine unserer Enten hat sich im Futterstall ein Nest zum brüten gebaut. Das heißt ich kann die Tür nachts nicht mehr offen lassen,  sonst holt der Fuchs oder Marder die Ente.

    Halten die ausgesperrten  Hummeln die Nacht im Freien aus? Schadetnihnen das oder der Königin?

    Mache mir nun große Sorgen. Ich habe mich so sehr gefreut, dass wir Hummelvölker haben uns nun so ein Problem.

    #47855 Antworten
    MichaelWy
    Forenmitglied

    In der Regel sind die meisten Hummeln mit Sonnenuntergang im Nest. Die verbleibenden überstehen die frostfreie Nacht ohne Probleme. Kritisch könnte es nur bei sehr kleinen Nestern sein.

    Spricht denn etwas dagegen, mit der Lochkreissäge ein “Luftloch” in die Stall-Tür zu machen? Die Hummeln lernen recht schnell, wo es einen Durchgang gibt (vor allem, wenn dort es tagsüber Licht rein scheint).

     

     

    #47857 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Janina!

    Wenn Du bei Sonnenaufgang die Tür öffnest und bei Sonnenuntergang wieder schließt, ist alles OK.

    Die Enten wollen ja auch raus, oder?

    Grüsse Stefan

    #47877 Antworten
    Janina Friedenstab-Schuffner
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Vielen Dank für die Antworten.

    Erst einmal bin ich beruhigt, dass nicht gleich die Welt unter geht, weil ich nachts die Tür schließen muss. Wie groß das Nest ist kann ich schlecht einschätzen. Es ist ja nur das Einstiegsloch zu sehen. Aber es ist ordentlich Flugeverkehr. :hummel:

    Der Vorschlag ein Loch in die Tür zu bohren, ist gar nicht so übel. Was meint ihr, wäre ein Türspion mit 14 mm Durchmesser groß genug?  Das hätte den Vorteil, dass ich im Winter das Loch schließen kann.

    #47885 Antworten
    MichaelWy
    Forenmitglied

    Für eine Hummel wäre es groß genug – ich bezweifle aber, dass sie es bei der Größe finden.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Musste den Weg zu Nest für die Nacht versperren.
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: