Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Jungkönigin am 18.12.2019

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #40902 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Gestern Mittag im Garten (sonnig und ca. 12 Grad) war vertrautes Brummen zu hören: Eine Erdhummel-Jungkönigin labte sich an noch blühenden Hängepolsterglockenblumen (Campanula poscharskyana). Danach wärmte sie sich auf einem Stein in der Sonne eine ganze Weile weiter auf. Vorsichtig hingestelltes Zuckerwasser in einem Lego empfand sie offenbar als Störung und flog nach einigen zuvor gedrehten Runden davon.

    Hat noch jemand Jungköniginnen:hummel: um diese Jahreszeit gesichtet?

    #40905 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallihallo!

    Die Frage ist ja warum die Ende Dezember keine Diapause macht. Oder sie ist irgend wie gestört worden und deshalb aufgewacht. Als dritte Möglichkeit fallen mir dann nur noch ausgebüchste Zuchthummeln ein.

    #40906 Antworten
    Bernd
    Forenmitglied

    Hallo, letzte Jungkönigin (Drohn?) hab ich am 13. Oktober gesichtet. Da war ich schon erstaunt. Dezember ist aber schon irre!

    Wer weiß schon was Gewächshausbesitzer mit ihren Hummeln machen.

    Immerhin Gesprächsstoff für die Winterpause.

    Grüße aus Mittelhessen und ein Frohes Fest!

    Attachments:
    #40908 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Vor ein paar Jahren flogen um diese (Weihnachts-)zeit einige Erdhummelköniginnen auf die bereits blühenden Erica – es war außergewöhnlich warm, wie zur Zeit fast überall hier in Österreich, vor allem oberhalb von 600 m Seehöhe. Bei uns herrscht fast täglich Nebel und daher ist es kühler, man sieht Gott sei Dank keine Hummelköniginnen. Hier in der Nähe befindet sich ein großes Heidelbeerfeld mit – im Sommen vielen – aufgestellten Zuchthummelkästen. Konnte bis jetzt noch nie eine Häufung von Jungköniginnen der Erdhummeln beobachten.

    Bin im übrigen derzeit ziemlich frustriert, weil bereits 3 meiner Bienervölker verendet sind – die restlichen 3 sind sehr schwach. Ich weiß schon, hier befinde ich mich im Hummelforum, aber das (Wild-)Bienensterben ist seit Jahren Realität. Wir wissen, was Schuld ist… :-(

    Nachdem ab morgen schon wieder die Tageslänge zunimmt, dürfen wir uns langsam wieder auf den Frühling und das – hoffentlich nicht zu frühe – Erwachen der Hummeljungköniginnen freuen! Wünsche gesegnete Weihnachten und alles Gute für 2020! Christian, Oö

     

    #40909 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo Christian!

    Sehr schade das mit Deinen Bienen. Ist ja auch viel Arbeit die man investiert hat. Da muss man sich dann einfach aufraffen und weiter machen, hilft ja nichts.

    Eure Blaubeerfelder sind wahrscheinlich im Freiland. Ich denke die gesichteten Hummelköniginnen stammen aus Gewächshäusern.

    Auch ich freue mich schon sehr auf den Frühling, leider müssen wir bis dahin auch noch den Februar überwinden, bei uns immer der kälteste Monat. Der Winter hat auch viel schönes und nützliches, jedoch bin ich mehr der “Sommertyp”, Du verstehst sicher was ich meine. :pfeif::blume:

    #40911 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    Servus Stefan,

    danke – halte seit fast 39 Jahren Bienen. Die Völker über den Winter zu bringen wird immer schwieriger. Das ist für mich ein wichtiges Motiv, mich für Hummeln einzusetzen. Meine Gärten sind bereits im Frühling ein Bienenparadies, und wenn sich an den zahllosen Blüten nichts tut, wäre das deprimierend – dank der vielen Hummeln hier, ein wichtiger Ausgleich für mich. Weil im Sommer geboren, ist mir auch diese Jahreszeit bei Weitem lieber, als die kalten Monate. ;-)

    #40913 Antworten
    Luc

    Im übrigen sah ich am 22. u. 25.12.2015 ebenfalls eine Erdhummel, an einer Erica carnea im Garten. Da hatte es mehrer Tage zwischen 10 u. 15 Grad.

    Und das nicht zum ersten Mal. Ist normal, dass bei längerer Wärmeperiode einzelne (Erd-) Hummeln vom Winterschlaf erwachen. Es heisst, dass solche Frühaufsteher den folgenden Winter nicht überleben.

    #40931 Antworten
    Marylou
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Ich habe sie danach nicht mehr gesehen, hoffe aber doch, dass sie sich irgendwie über den Winter rettet und vielleicht verspätet oder einfach nochmal eingräbt. Beete mit lockerem Laub abgedeckt bieten dann hoffentlich einen kuscheligen Überwinterungsplatz.

    #40934 Antworten
    Bago

    Hallo zusammen!

    Ich habe die letzten Königinnen Mitte November gesehen. Ich beobachte es seit Jahren, dass Erdhummeln z.T. eine nur sehr kurze Winterruhe einlegen. Das Problem ist, dass sie aus den Winterquartieren bei solch hohen Temperaturen gelockt werden und vermutlich nicht wissen, dass es noch Winter ist (Hummelköniginnen orientieren sich ja an der Umgebungstemp.). Wundern tut mich das bei Temperaturen von fast 10 Grad leider mittlerweile nicht mehr. Besonders in Städten gibt es ja immerhin Schneeheide, sodass sie nicht zwangsweise verhungern. Allerdings meine ich, dass erwachte Königinnen nicht wieder in den Winterschlaf gehen können, möglicherweise ist das auch mittlerweile anders, wer weiß…

     

    Gruß Alex

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
Antwort auf: Jungkönigin am 18.12.2019
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: