Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Insekten im Hummelhaus

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #63412 Antworten
    Mandy
    Forenmitglied
    Buchtip:

    Ein herzliches Hallo in die Runde :winken:

    Ich brauche bitte Rat und Hilfe bei der Bestimmung von einem mir unbekannten Insekt

    Ich habe das große Glück, dass sich eine Baumhummel von selbst angesiedelt hat :hummel: :hurra:
    Ich hab mich gefreut, wie ein kleines Kind :freu2: :hurra:   ich war so stolz auf ‘meine’ Mädels, auch wie sie in kurzer Zeit umgehen konnten mit der Hummelklappe. Faszinierend!

    Da ich das Hummelhaus im Garten aufgestellt habe, wo ich nicht ständig anwesend sein kann, und ich jetzt 3 Wochen abwesend war, habe ich heute mit Schrecken festgestellt, dass sich mehrere Tiere ähnlich wie groooße Ameisen oder kleine Bienen ohne Flügel im Hummelhaus, aber bislang nur außerhalb vom Karton befindet :o 8O
    Wie die da rein gekommen sind und wie die sich vermehrt haben und und und.. kann ich nicht erklären :?

    Ich hab mal zwei zum fotografieren eingesammelt:
    Kann mir bitte jemand sagen, was das für Insekten sind und wie ich jetzt damit umgehen soll?

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe

    Mandy

    Attachments:
    #63416 Antworten
    Juicewrld999

    Hallo Mandy,

     

    ich kenne das Tier zwar nicht und weiß auch nicht was man dagegen tun kann aber du meintest ja du hast eine wachsmotten klappe. Du kannst ja mal heraus finden wie die Tiere in den Kasten gelangen. Eigentlich wenn alles dicht ist und du eine wachsmotten klappe hast sollten die Tiere nicht reinkommen. Du kannst as ja mal beobachten und mir dann nochmal schreiben :)

     

    liebe Grüße und viel Glück für dein volk

    Jacob :hummel: :biene:

    #63419 Antworten
    Mandy
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Hallo Jacob, und danke für die Antwort.

    Ich hab heute genau wie vor 3 Wochen   – gefühlt x-mal ! –   alles kontrolliert, ob ja alles dicht ist ..
    Die Hummelklappe ist seither geschlossen, und funktioniert einwandfrei.

    Ich kann es mir nur so erklären, dass die zeitgleich mit den Hummeln eingezogen sind, als die Hummelklappe noch offen war :(
    Wenn das so wäre, wieso sind die dann aber außerhalb vom Karton, also zwischen Außenwand und Innenkarton :irre:

    Ich hab nochmal ein Video angefügt, wo man sie gut an der Außenwand sehen kann, nachdem ich den Deckel geöffnet hatte und sie langsam ihre Umgebung erkundeten :|

    #63421 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    Das sind Ameisenwespen, vermutlich Mutilla marginata.

    Im Hochsommer legen sie Eier in das Nest. Die Larven fressen dann die Hummellarven auf. Kann sich bei starkem Befall negativ auf das Nest auswirken.

    Aber du sagtest Baumhummeln. Die dürften jetzt schon Jungköniginnen produzieren oder bereits fertig sein. Jage sie einfach aus dem Nistkasten raus.

    VG Bulli

     

    #63422 Antworten
    Juicewrld999

    Hallo Mandy,

     

    Dann kommen sie wohl wirklich mit den Hummeln durch die klappe :( ich würde alle rauskamen und gucken das keine mehr drin ist und es dann verschließen damit du sie wegbekommst oder den befall minderst :)  gutes viedeo! Jetzt kann man auch sehen dass es ganz schön viele sind :o

     

    liebe Grüße Jacob :hummel: :biene:

    #63423 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    Grad gelesen, dass die Hummel der Hauptwirt der Ameisenwespe ist. Schade…
    Da hast Du aber Dein Hummelhaus in keinerlei Ameisensperre stehen, denn nur die Männchen der Ameisenwespe haben Flügel.
    Was da auf dem Hummelhaus herum kriecht, dürften alles Weibchen sein.

    #63438 Antworten
    Mandy
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Danke für den Tipp, @Bulli .. das sind tatsächlich Ameisenwespen :o
    Von einer Ameisenwespe, die sich von Hummellarven ernährt, hab ich bislang nichts gehört :?

    Ich hab  -soweit ich sehen kann-  alle rausbefördert, werde aber weiter kontrollieren :maul:

    Zum Thema Ameisensperre:
    Natürlich haben wir eine gebaut, sogar mit Regenrinne, sodass sie sich stets selbst befüllt, wenn es regnet.
    Auch hier in Sachsen gab es sehr heiße Tage und höchstwahrscheinlich hab ich leider zu spät meiner lieben Nachbarin gesagt, sie solle bitte das Wasser auffüllen.. :cry:   .. wobei sie meinte, es wäre noch ein klein wenig drin gewesen.
    Wahrscheinlich waren es einfach einige unglückliche Umstände :(

    Im Nest selber hab ich keine Ameisenwespe ausfindig machen können! Frisst die sich durch den Karton? Wie sonst sollte sie in den Zwischenraum gelangen?

    Für die Bastler .. Anbei Fotos der Regenrinne mit Ameisensperre

    Attachments:
    #63446 Antworten
    Bulli
    Forenmitglied

    So viele Tiere sollen alle alleine den Nistkasten gefunden haben? Das wäre schon ein großer Zufall. Ganz abgesehen von der Ameisensperre. Auch scheinen sie recht früh da zu sein. Hast du ein altes Hummelnest für den Nistkasten verwendet?

    Jürgen Börner hatte mal einiges zu den Ameisenwespen zusammengetragen. Da steht, dass sie sich einen eigenen Zugang zum Nest graben würden. Auch darum gehe ich davon aus, dass es sich um eine neue Generation handelt, die sich aus dem Innenkarton in den Zwischenraum “durchgebissen” hat.

    VG Bulli

    #63459 Antworten
    Mandy
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Guten Morgen alle zusammen :hummel:

    2019 haben wir das Hummelhaus gebaut, mit allem drum und dran. Vorbau mit Hummelklappe, Regenrinne mit Ameisensperre, selbstverständlich auch Mottenschutz ..

    Den Innenkarton mit Kleintierstreu, Moos und Hundehaare befüllt.
    Dann hab ich alles gegeben, dass eine Königin einzieht und im Laufe der Tage mehrere :hummel:  eingesetzt. Doch vergebens :nein:  keine der Damen wollte bleiben.

    2020 ein ähnliches Spiel.. :cry:

    Jetzt 2021 das Haus aufgestellt, alles kontrolliert, Klebefalle für Wachsmotte erneuert, den Eingang einladend gestaltet und zack ist eine willige Baumhummelkönigin eingezogen :hummel:   :hurra: :blume:

    Ich hab mich gefreut wie Bolle :hurra: :hummel: :hurra:

    Den Innenkarton hab ich gelassen, da er ja zuvor nicht benutzt war.
    Sollte das etwa der Fehler gewesen sein?
    Über den Winter stand das Hummelhaus in der Werkstatt im Garten.
    Aber meiner Ansicht nach roch es nicht nach Hummel oder deren Larven, wieso sollte sich da eine Ameisenwespe einfinden?

    Ich werd mir jetzt das von Jürgen Börner durchlesen- danke dafür und für eure Antworten :)

    #63460 Antworten
    Mandy
    Forenmitglied
    Beitragsersteller

    Also tatsächlich braucht’s nur ein begattetes Ameisenwespenweibchen, welches auf irgendeine Weise den Eingang findet, jeweils ein Ei an eine Hummellarve legt, diese dann von innen heraus die Larve auffrisst, sich entwickelt und sich vom eingetragenen Nektar der Hummeln ernährt.

    In der Folge sich selbst weiter vermehren möchte, also den Ausgang sucht und sich durch den Karton gräbt/frisst, und somit in den Zwischenraum gelangt. Auf der Suche nach einem Männchen, um begattet zu werden und sich ein neues Hummelnest zu suchen.. 8O

    Bei mir heißt das, dass höchstwahrscheinlich jede dieser Ameisenwespen eigentlich eine Hummel geworden wäre :( :cry:   .. ich könnt kotzen ..

    Das erklärt auch , warum das Volk nicht so groß ist, wie es eigentlich sein müsste :nein:

    Krasse Nummer! Wieder was gelernt.

     

    #63461 Antworten
    osmia
    Forenmitglied

    Oh je, das ist natürlich traurig.

    Danke fürs mitteilen. Hoffentlich sind jetzt alle Ameisenwespenweibchen weg und merken sich nicht den Standort…

    #63462 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    Den Beitrag von Jürgen Börner hat Stefan auch hier im Forum schon eingepflegt… :ja:

    Bienenameise

    Sehr toll finde ich die Ameisensperre, Mandy. Eine wirklich tolle Konstruktion!
    Lass aber bitte nicht den Kopf hängen, aus meinem Volk ist leider gar nichts geworden :(
    Darf ich fragen, wo Du in Sachsen wohnst?

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
Antwort auf: Antwort #63461 in Insekten im Hummelhaus
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: