Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Hornissen

  • Dieses Thema hat 134 Antworten und 18 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Tage, 16 Stunden von FrankFrank.
Ansicht von 15 Beiträgen - 91 bis 105 (von insgesamt 135)
  • Autor
    Beiträge
  • #73269 Antworten
    Sabine
    Forenmitglied

    Danke euch allen, Natur und Mensch? sind manchmal grausam …

    Ein bißchen Hoffnung hab ich noch, die eine Arbeiterin fliegt heute immer noch, aber sehr selten. Die Königin habe ich nicht mehr gesehen.
    Wachsmottenbefall wäre auch denkbar. Und je mehr man sich informiert: es ist wohl richtig richtig schwer für ein Hornissenvolk, groß und stark zu werden.

    Liebe Grüße, Sabine

    #73410 Antworten
    Sabine
    Forenmitglied

    Update zu den Hornissen:

    danke fürs Daumendrücken, seit gestern gibts wieder mehr Flugverkehr, die Königin war allerdings seit dem 23.6. nicht mehr zu sehen; angeblich fliegt sie nicht mehr aus, wenn mindestens 10 Arbeiterinnen geschlüpft sind, was in der Regel Anfang/Mitte Juli der Fall sein soll. Es bleibt spannend, vielleicht ist doch noch eine Königin da und es geht weiter :)

    Wie man erkennen kann, hat jemand am Kasten – rechts oben neben dem Eingang – genagt bzw. gepickt; ich habe Kohlmeisen vorm Kasten beobachtet, wäre das möglich, dass die an die Brut wollen?? Ich habe die beschädigte Stelle notdürftig repariert undFlatterband gegen die Vögel angebracht – und gleich war jemand am Eingang gucken 8O (s. Foto).

    Werde weiter berichten,
    liebe Grüße, Sabine

     

    #73472 Antworten
    Frank
    Forenmitglied

    Gestern habe ich entdeckt, dass sich Hornissen in meinem alten Meisennistkasten im benachbarten leer stehenden Garten angesiedelt haben. Sind schon ein paar Arbeiterinnen unterwegs. Ich befürchte nur, dass der Kasten für das Volk ganz sicher zu klein sein wird… kümmern die sich damit? Da helfend einzugreifen zu wollen, ist sicher wieder genau die falsche Idee… :?

    #73474 Antworten
    Stefan
    Admin

    Hallo @Frank!

    Das ist für Hornisssen kein Problem. Wird es ihnen zu eng, bilden sie Filialen.

    #73482 Antworten
    Manfred HH
    Forenmitglied

    @Frank

    Es ist bei Hornissen eher die Regel als die Ausnahme in einer zu kleinen Behausung mit dem Nestbau zu beginnen. Wie Stefan schon sagt, wenn es zu eng wird, ziehen sie in eine größere, endgültige, Behausung um. Mit etwas Glück kannst du den Umzug sogar beobachten, da die Arbeiterinnen nach dem Wechsel der Königin in das neue Nest die letzte Brut im alten Nest noch so lange weiter versorgen bis alle Arbeiterinnen flugfähig sind und mit umziehen können.

    #73571 Antworten
    Sabine
    Forenmitglied

    Jetzt ist es doch vorbei – mein Abenteuer Hornisse …

    Seit dem 23.6. war keine Königin mehr zu sehen und wohl auch keine mehr im Nistkasten. Ich vermute, dass die 2te Königin mit dem ausgeräuberten Nest im Meisenkasten (s. Beitrag ‘wer weiss denn sowas’) das Nest übernehmen wollte – sie flog einige Tage suchend um den Nistkasten – und dass der Kampf für beide schlecht ausgegangen ist; ich habe jedenfalls keine von beiden noch mal gesehen.

    Wahrscheinlich haben dann die schon vorhandenen Arbeiterinnen für einige Zeit die Brutpflege übernommen, und es sind noch einige Arbeiterinnen geschlüpft. Jetzt ist der Nistkasten verlassen, die Brutwabe enthält noch einige lebende Larven und bereits verdeckelte Zellen.<span class=”Apple-converted-space”>
    </span>Am Boden lag eine tote Arbeiterin.

    Ich vermisse meine Riesenbrummer sehr.

    Hummelvölker über die Saison zu begleiten ist schon ein Traum – die 2 Monate mit den Hornissen waren unbeschreiblich faszinierend. Ich hoffe sehr aufs nächste Jahr!

    Attachments:
    #73575 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    Das ist sehr traurig! Ich fühle mit dir, Sabine.

    Im Nest befinden sich leider auch Wachsmottenlarven, erkennbar am Gespinnst. Dies könnte ein weiterer Grund für die Nestaufgabe sein.

    #73602 Antworten
    Sabine
    Forenmitglied

    @Frederik

    Wachsmottenlarven habe ich zwar nirgends im Kasten gefunden, auch kein zähes weisses Seidengespinst wie bei befallenen Hummelvölkern, aber die mittleren Waben sehen schon nach Mottenbefall aus; es handelt sch um ein krümeliges trockenes Gespinst. Aber es wäre ja auch eine andere Mottenart.

    Wahrscheinlich hilft da nur, Kasten kontrollieren – so lange man/frau sich traut – und Mottenlarven absammeln :(

    #73606 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Guten Abend Sabine,

    ach, das ist wirklich so, so schade und traurig. Ich habe so gehofft und die Daumen gedrückt, dass es posivit weiter geht. Ich weiß gar nicht so genau, warum – aber ich finde Hornissen so was
    von faszinierend. Und sie werden immer weniger. Hier zumindest. Ich habe bis jetzt in diesem Jahr nur eine einzige Hornisse gesehen. Ich kann so gut verstehen, dass du sie vermisst.

    Liebe Grüße
    Petra

    #73611 Antworten
    Sabine
    Forenmitglied

    Petra, Frederik, danke euch, wirklich sehr schade um das kleine Hornissenvölkchen.

    Jetzt werden Pläne gemacht für’s nächste Jahr, ich will an gleicher Stelle einen Kasten aufstellen, aber so, dass ich auch mal reinschauen kann. Und dass ich ihn ggf. in den großen Hornissenkasten einhängen kann.
    Ausserdem möchte ich noch Wespenpflanzen anpflanzen – habt ihr da noch Vorschläge?

    Liebe Grüße, Sabine

    #73612 Antworten
    osmia 3.0._._._.
    Forenmitglied

    hi Sabine ich glaube die Hornissen mögen Flieder. Nicht die Blüten, aber den Saft, wenn die Rinde angeknabbert wird.

    #73613 Antworten
    Christian
    Forenmitglied

    @ Sabine, hatte heuer leider auch (wieder) kein Glück mit einem Hornissenvolk in meinen beiden Gärten.  Wenigstens ist in einem Horn.-Kasten eine Sächs. Wespe eingezogen, da herrscht reger Flugbetrieb. Der Kasten steht auf einem Hummelkasten, in dem sich ein Steinhummelvolk gut entwickelt. Habe auch Horn.-Anzuchtkästen von Schwegler im Garten aufgehängt, zumindest einer wurde schon angenommen. Pläne für´s nächste Jahr zu machen, ist immer gut. Mir fällt auch schon wieder viel ein. Spezielle Wespenplanzen kenne ich nicht, aber was (Wild-)Bienen mögen, zieht wohl auch Wespen an… Lb.Gr. aus Oö.! Christian

    #73618 Antworten
    PetraS
    Forenmitglied

    Hallo Sabine,

    hier im Garten sind die Wespen gerne in den Blüten der Gemeinen Schneebeeren-Hecke.

    Liebe Grüße
    Petra

    #73623 Antworten
    Frederik
    Forenmitglied

    So spontan fallen mir Berberitzen und Weiden noch als von Hornissen gern beflogene Pflanzen ein.

    #73651 Antworten
    Sabine
    Forenmitglied

    Ja super, danke euch für die tollen Vorschläge!

Ansicht von 15 Beiträgen - 91 bis 105 (von insgesamt 135)
Antwort auf: Hornissen
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: