Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Das Hummelhaus

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • #23778 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller
    Buchtip:

    Dieser Beitrag enthält Fragen und Antworten zu: Das Hummelhaus

    #23779 Antworten
    Luca
    Forenmitglied

    Hallo,
    Du hast eine sehr schöne Homepage! ;-)
    Ich hab mal eine Frage welches außenmaß haben deine pensionen und welches maß der innenkarton?

    #23780 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo!

    Meine Hummelkästen haben ca. 30x30x30 cm. So genau geht es dabei nicht, aber zu noch kleiner würde ich jetzt nicht raten. Innenkarton kannst Du alles nehmen, was rein passt und rundum mindestens 1 cm Luft zum Hummelhaus hat.

    Ich habe gute Erfahrungen mit eher kleineren Kartons gemacht. Meine Innenkartons sind 12er Silikonschachteln ca. 15x20x25 cm (BxTxH). Ich habe auch viel weniger Nistmaterial drin als oft empfohlen wird, nämlich nur etwa 4 cm hoch Kleintierstreu/Moos und ganz wenig feinst gezupftes Kapok.

    Wenn Du doppelt so groß bauen willst, dann brauchst Du zur Ansiedlung eine Nistverkleinerung die Du dann ab der 2. oder 3. Generation Arbeiterinnen wieder entfernst.

    Kleinere Nester werden nach meinen Erfahrungen viel besser angenommen als größere. Um so kleiner der Innenkarton umso wichtiger ist aber eine ausreichende Belüftung des Vorbaus, weil durch die geschlossene Hummelklappe keine Luft mehr durch den Laufgang zirkulieren kann.

    Grüße Stefan

    #23781 Antworten
    Luca
    Forenmitglied

    Hallo ich bin es nochmal,
    Ich bin gerade dabei Hummelpensionen für 2015 zu bauen. Jetzt bin ich dabei auf die Idee gekommen einen Holzkorpus zu bauen in den 2 Innenkartons passen, und zwei vorbauten, so dass theoretisch zwei Völker in eine Pension passen und sich in der Anfangszeit gegenseitig wärmen. Ich würde eine große Belüftung mit einbringen. Kann das funktionieren?
    Ein spannendes Experiment wäre es allemal, und sehr interessant! :)
    Was haltest du davon?
    Lg. Luca

    #23782 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Luca!

    Ich halte nicht so viel davon, ganz ehrlich. Es wird schwierig werden z. B. auf Ameisen oder Wachsmotten zu untersuchen/behandeln. Da hast Du dann immer doppelt Arbeit und stresst somit das “gesunde” Volk unnötig.

    Grüße Stefan

    #23783 Antworten
    Pia Kees

    Hallo Stefan, ich baue für sämtliche Tiere im Garten Unterkünfte. Dieses Jahr sind die Hummeln dran. Ich würde gerne zum Einstieg die einfache Variante des Hummelhauses wählen.das Material habe ich auch schon dafür. Leider kann ich nicht richtig erkennen, wie die Einflugklappe gebaut und installiert wird. Kannst du mir da bitte weiterhelfen?
    Grüße us KÖLLE
    Pia

    #23784 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Hallo Pia!

    Der Jürgen hat auf seiner Seite schöne Anleitungen:

    http://www.hummelfreund.com/basteltipps

    Grüße Stefan

    #23785 Antworten
    Jens

    Hallo Stefan!
    Zunächst einmal großes Lob für deine tolle Homepage. Verfolge deinen Blog schon etwas länger und lese immer wieder gerne etwas neues über deine Hummeln!
    Ich interessiere mich sehr dafür im kommenden Jahr auch persönlich etwas für die Erhaltung unserer pelzigen Freunde zu tun. Deshalb habe ich mir bereits 1 Hummelhaus zugelegt. Habe nun auf deiner Seite gesehen, dass du die Hummelhäuser selber baust.
    Dazu habe ich 2 Fragen: Würdest du diese neuen Häuser auch verkaufen? Wenn ja, was würden diese Häuser bei dir kosten und Frage 2: Auf was für Ständer stehen deine Häuser?
    Grüße
    Jens

    #23786 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Vielen Dank!

    Meine Hummelhäuser stehen auf KG-Rohren. Wie funktioniert das?

    Ein KG-Rohr wird in die Erde getrieben. Etwa 40-50 cm tief. Am Hummelhaus selbst ist ein KG-Rohrverbinder fest montiert. So kann man das Hummelhaus auf das in der Erde verankerte KG-Rohr stecken. Eine bombenfeste Verbindung die man auch zu Reinigungsarbeiten immer wieder lösen kann.

    Grüße Stefan

    #41015 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Habe die freie Zeit genutzt um meinen Vorbau zu verbessen.
    Bis Dato noch keine Belüftung gehabt.
    Im Sommer 2019 hatten die Hummeln arge Probleme damit.
    Geballt waren sie im Vorbau und haben versucht Luft ins Nest zu bekommen.
    Ein paar Bilder dazu….Feinheiten werden noch gemacht.
    Kosten 1 Euro aber ne menge an Zeit.

    #41020 Antworten
    petersberg
    Forenmitglied

    Und nun zum nächsten Projekt…Ameisenschutz von Stefan übernehmen.
    Irgend was ist ja immer ..lach
    Gesundes Neues Jahr an alle Hummelfreunde hier.

    #41021 Antworten
    Stefan
    Admin
    Beitragsersteller

    Dir auch ein gesundes neues Jahr!

    Das sieht ja richtig gut aus, saubere Arbeit. Und immer die passende Website offen… :mrgreen:

    #41029 Antworten
    Andreas

    Allen ein gesundes neues Jahr! Ich starte 2020 mit meinem (ersten) Hummelprojekt und hab mich größtenteils an der tollen Bauanleitung orientiert. In den nächsten Tagen möchte ich den Bau abschließen. Vielleicht kann mir jemand bei den offenen Fragen behilflich sein:

    1. Welche Maschenweite sollte das Be-/Entlüftungsgitter haben? Die neugierige Motte soll ja nicht unbedingt durchpassen.

    2. Ab wann sollte ich das Haus aufstellen bzw. das Einflugloch öffnen?

    3. Sollte das Haus ganzjährig draußen stehen bleiben?

    Gruß,

    Andreas aus Wolfsburg

    #41030 Antworten
    Ralf
    Forenmitglied

    Hallo Andreas,

    Also bei der Maschenweite geht es vorrangig nicht um die Motte selbst sondern um deren Eier bzw. deren Larven. Diese sind am Anfang mit bloßem Auge nicht zu sehen. Also sollte die Maschenweite möglichst unter 0,5mm liegen. Nur bei der Klebefalle kann sie etwas größer sein.

    Ich stelle meine Häuser meist gegen Ende Februar raus wobei ich halt auch das Wetter in Betracht ziehe und ob ich schon die ersten Hummelköniginnen sehe. Das Einflugloch öffne ich dann natürlich auch.

    Ich nehme die Häuser im Winter rein obwohl ich einen Hummelstand habe, allein schon wegen der Witterung und säubern und neu einrichten ist drinnen im Winter auch angenehmer.

     

    #41031 Antworten
    Andreas

    Danke, Ralf.

    Ich dachte, die Motte müsse ihre Eier direkt bei der Brut platzieren und deshalb überhaupt erstmal rein kommen. Dann geh ich mal auf Nummer sicher und nehme engmaschiges Gitter.

    Wird die Klebefalle zusätzlich gebraucht?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 54)
Antwort auf: Das Hummelhaus
Deine Information:




:homepage:  :)  :D  :(  :o  8O  :?  8)  :lol:  :x  :P  :ups:  :cry:  :roll:  ;)  :|  :mrgreen:  :XD:  :DX:  :ugly:  :freu:  :freu2:  :motz:  :haha:  :lachtot:  :god:  :hurra: 
:irre:  O_o  :bravo:  :pfeif:  :ja:  :nein:  :maul:  :doh:  :girl:  :winken:  :kaffee:  :krank:  :biene:  :hummel:  Schmetterling  :regen:  :blume: