Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Neophyten willkommen?

#74221
ChristianChristian
Forenmitglied
Beitragsersteller

Servus TF – habe mittlerweile das Buch gelesen, recht interessant aber eher auf Pflanzen in Deutschland bezogen. Viele kenne ich hier nicht. Goldnessel ist definitiv als einer der Stauden angeführt, die der Autor, der fast allen Neophyten positiv gegenübersteht, ausreißen würde. Du hast auch recht, dass das Drüs. Springkraut viel Wasser benötigt – daher wird es wohl die drohenden heißen Sommer bei Weitem nicht überall überstehen. An meinem Waldhang in Südlage vertrocknet diese Staude auch manchmal. Dass die Schweiz rigorose Gesetze z.B. gegen das Springkraut hat, weiß ich – würden mir hier Strafen drohen, weil ich es wegen dem Hummelschutz auf meinem eigenen Grund und Boden dulde, ich ließe mich davon nicht abhalten. Zuerst sollen einmal Thujen, Steinwüsten, die ausufernde Lichtverschmutzung, u.v.m. verboten werden und mehr Bewusstseinsbildung für den Insektenschwund erfolgen. Lese gerade das neue Buch “Stumme Erde – Warum wir die Insekten retten müssen”, da stehen Fakten, und da wird nicht am Problem vorbeigeschrieben.

Tut mir leid wegen Deines umgestürzten Bienenbaumes (auch ein Neophyt!) – hab auch 2 große (und einige kleinere noch nicht blühende) in meinen Gärten. Die stehen derzeit in voller Blüte und ziehen viele Bienen an, interessanterweise heuer keine Hummeln – die sind aber am Drüs. Springkraut zu finden. Wie ich schon oben geschrieben haben, ein emotionales Thema, das ich hiermit abschließen möchte! Nix für ungut, Grüße aus Oö.! Christian