Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Neophyten willkommen?

#73883
ChristianChristian
Forenmitglied
Beitragsersteller

Servus Jan, hallo Martha und Petra – danke für Eure Reaktionen. Es ist ein emotionales Thema, muss ein wenig vorsichtig sein, da objektiv und nicht zynisch zu werden. Habe schon so manche Leserbriefe in der landesweiten Imkerzeitung, den Tierschutzverein, u.a. über das Drüs. Springkraut geschrieben. Meine Bienen sind nicht auf den reichlich fließenden Nektar angewiesen, aber ich bin sicher, dass es beiträgt, dass sich jedes Jahr im Frühling deshalb so viele Hummelköniginnen in meinen Gärten einfinden, und dass es Waldhummeln überhaupt hier noch gibt.

@ Petra – ja, ich dulde das Drüs. Springkraut bei mir auf großen Flächen. Es wächst am Hecken- und Teichrand sowie am Waldhang. Andere an diesen Standorten wachsende Pflanzen sind schon längst verblüht. Das Springkraut darf sich natürlich nicht auf die Nachbargründe ausbreiten. Kritik an meinem Verhalten prallt ab, denn sie kommt meistens von Zeitgenossen, die ausgeräumte Gärten, eingegrenzt mit Steinmauern oder Thujenhecken,  mit Rasenroboter besitzen und für die “Artenschutz” ein Fremdwort ist. So, jetzt werd´ ich doch schon wieder zynisch. Liebe Grüße! Christian