Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Aktive Ansiedlung von Hummelköniginnen

#72282
HP 22927HP 22927
Forenmitglied

Hallo Harald,

ich schreibe dich persönlich an, weil ich lange nichts von dir gelesen habe und verhindern möchte, daß du die Flinte ins Korn wirfst. Aus deinen letzten Zeilen klang eine gewisse Verzweiflung, weil bei dir dies Jahr augenscheinlich keine Ansiedlung gelungen ist. Du warst immer sehr euphorisch und engagiert.

Um dich als Hummelfreund nicht zu verlieren rate ich dir – auch wenn du auf Selbstansiedlung setzt – es im zeitigen Frühjahr mit der aktiven Methode zu versuchen.

Die hier vor kurzem vorgestellte Methode mit einem Rohr im Fakeloch solltest du probieren. Das Rohr sollte unten so eng sein, daß es in den Laufgang deines Kastens paßt und unten verschlossen sein. Wenn die Königin hinein gekrabbelt ist, verschließe auch das obere Ende, ziehe das Rohr aus dem Gang und gehe ohne große Erschütterungen zu deinem Hummelhaus. Dort entfernst du den unteren Verschluß, wobei du das Ende bereits dicht vor den Eingang hältst, damit die Dame keine Chance hat zu entfleuchen und führst das untere Ende in den Laufgang. Nun warte ca. 5 Minuten und schau dann vordichtig in das Rohr, ob die Gute im Kasten ist. Wenn ja, entferne das Rohr und verschließe den Eingang für weitere 10 Minuten lichtdicht!!!

Wenn das Innere des Kastens mit deinem Engagement mit Kleintierstreu, einer Kapokkugel und als Abdeckung eine Schicht Wiesenheu versehen hast, sehe ich keinen Grund, warum Eure Majestät nicht bleiben sollte.

Kopf hoch und viel Glück

LG

HP