Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Aktive Ansiedlung von Hummelköniginnen

#72000
HP 22927HP 22927
Forenmitglied

Martha, Natur gibt es nur dort, wo der Mensch seine Hände nicht im Spiel hat. Wir Naturbegeisterten können nur Einfluß nehmen, indem wir dort, wo wir es können und dürfen, versuchen, angerichteten Schaden zurückzudrehen. Wir haben auf unserem Grundstück diverse immergrüne Büsche entfernt und überwiegend heimische Büsche und Stauden gepflanzt, die insektenfreundlich sind und auch gut angenommen werden. Eine noch kleine Blumenwiese gibt’s auch.

Um den Hummeln ihr Lebensziel zu ermöglichen, stellen wir Kästen zur Verfügung, die für sie so gut wie möglich gebaut sind und an einem Ort stehen, wo sie vor Sonne, Regen und tierischen Feinden weitestgehend geschützt sind. Die Wachsmotten sind ein Thema für sich.

Daß ich aktiv ansiedel ist bekannt. Wie die Hummelkönigin dies empfindet – darüber kann man streiten. Wir wissen es nicht. Wenn sie erfolgreich Jungköniginnen auf den Weg bringt, werte ich das als nachträgliche Zustimmung.

E.v.Hagen hatte eine Hummelzimmer mit zig Kästen im 1. Stock. Da gab es mit Sicherheit keine Selbstansiedlung, außer Rückkehrerinnen. Da hat kein Mensch gewagt zu kritisieren…

Jeder muß für sich entscheiden, ob er die Hummelpopulation stärken will oder interessante Beobachtungen machen will, wie Kampf der Königin mit einer Okupantin, einer Schmarotzerhummel etc.

Ich gebe alles für das Erstgenannte.

Liebe Grüße

HP