Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Wachsmotte im Hummelhaus

#71767
AvatarTorsten Garrels
Forenmitglied
Beitragsersteller

Hallo Stefan,

Diese einfache Holzkiste mit Deckel hatte ich letztes Jahr nach dem Tod des Hummelvolkes zusammen gezimmert.

Einen etwas kleineren Karton mit Schafwolle reingestellt, kurzes Verbindungsstück aus Papprohr zwischen Holz und Karton.Ende Februar habe ich das in den Garten gestellt, Öffnung Richtung Osten. Anfang April sagte meine Frau das wir eine Hummel 🐝 in der Kiste haben. Die Freude groß und der Gedanke an das JAHR zuvor. Also im Netz geforscht was zu tun ist. Hummelklappe muss vor das Loch sagt meine Frau, mach was. Ich mir Gedanken Gemacht und gebaut und probiert. Ich muss gestehen das mein Interesse an Hummeln bis dahin noch nicht so groß war wie jetzt. Auf Eure Seite bin ich erst vor 9 Tagen gestoßen und hab dann gelesen und gelesen. Jetzt bin ich Infiziert und finde die kleinen Biester total Interessant. Darum mache ich mir jetzt so sorgen. Die Kiste ist vom Holz her ungeeignet weil es reißt und der Deckel schließt nicht 100%. Es sind auch keine Lüftungslöcher vorhanden. Ja und der Vorbau mit Klappe,- Eigenidee und funktioniert, die Hummeln verlieren ab und zu beim reinklettern Pollen aber ich hoffe das es nicht so tragisch ist. Ja das ist meine kleine Geschichte.Ich will hoffen das das Volk überlebt. Soll ich den Karton mit Nest mal rausnehmen und den Kasten einsprühen? Eventuell den Karton aufmachen und einsprühen ?( Die Öffnung ist aber leider Seitlich ). So jetzt noch die Bilder.

Attachments: