Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Markus’ Hummelsaison

#69992
Markus HibbelerMarkus Hibbeler
Forenmitglied
Beitragsersteller

Heute sind die ersten Arbeiterinnen der Gartenhummel erschienen: genauer gesagt konnte ich via Videoaufzeichnung bisher eine Arbeiterin ausmachen, die ausflog (siehe Video).

Freud und Leid liegen aber bekanntlich im Hummelschutz dicht beieinander: es gelang mir heute, eine intensiv suchende Gartenhummelkönigin in den Kasten nebenan einzusetzen, den bis vor gut einer Woche eine Gartenhummel-Königin bewohnte, die dann aber leider, wie berichtet, ausgefallen war.

Nach etwa 15 Minuten hörte ich ein aufgeregtes Brummen: sollte im Kasten etwa doch eine weitere Hummel sein? Hat die Königin sich verfangen? Ich sah sofort nach und entdeckte die Königin in unmittelbarer Nähe des ursprünglichen Nestes im Kapok – in ihrem Beinchen hatte sich eine kleine Wegameise festgebissen. Die Königin war allerdings dabei weiter ins Kapok gekrochen, um die Angreiferin abzuschütteln. Ich ließ den Deckel natürlich offen, die Königin flog hinaus. Das war es mit der Erkundung des Hummelhauses…

Ich bin mir sehr sicher, dass die Gartenhummelkönigin vielleicht sogar den Kasten angenommen hätte, denn sie war schon recht lange drin und ist auch freiwillig hineingekrabbelt. Ich habe natürlich den Kasten noch am Abend vorher kontrolliert und keine Ameise darin entdeckt. Es befand sich, nachdem die Königin weg war, nur noch eine weitere Ameise in dem Kasten. Warum die Königin wegen einer Ameise so reagierte, ist mir ein Rätsel: evtl. wurde sie an einer empfindlichen Stelle gebissen oder die Ameise war besonders hartnäckig.

Ich habe leider darauf verzichtet, unsere Hummelhäuser gegen Ameisen zu schützen, was ich aber im nächsten Jahr nachholen werde.