Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: janfo’s Hummel- und Gartensaison 2022

#69600
janfojanfo
Moderator
Beitragsersteller

Vielen Dank! @Frederik, @Martha, @Senta

freut mich, dass es vielen gefällt was ich über das Projekt so berichte.

Ich habe jetzt auch die komplette Randvegetation gesetzt, iwann setze ich nochmal Bilder rein wo ich alle Pflanzen bezeichnet hab. Vielleicht wenn sie etwas größer sind. Es sind Wasserläufer dauerhaft drin, den Rückenschwimmer habe ich nicht mehr gesehen, dafür war ich sehr überrascht eine Heuschrecke sehr geschickt schwimmen zu sehen. Wie ich später herausgefunden habe gehörte sie zu den Dornschrecken, die wohl auch Algen zu ihrer Nahrung zählen und in Gewässernähe leben.

Die frisch gesetzte Bachnelkenwurz treibt schon ihre ersten Blüten :blume: Da werden sich die Hummeln freuen. Von den Kuckuckslichtnelken blühen auch schon einige, dort sehe ich immer wieder Ackerhummeln dieses Jahr. Weiße und Goldene Taubnesseln fangen in den nächsten Tagen an zu blühen. Die gefleckte blüht schon länger, die purpurne noch länger (ist ja meist die erste). Der Beinwell hat vor ein paar Tagen die ersten Blüten geöffnet, sehr begehrt bei Hummeln! Und eine so schöne, intensive Farbe. Außerdem steht der Günsel in voller Blüte, der wird auch immer wieder von Hummeln aufgesucht. Neben dem immer noch sehr viel blühendem Gundermann eine wertvolle, schöne, pflegeleichte Pflanze, gerade um diese Jahreszeit.

Bei der Ackerhummel im Abraham Kasten habe ich jetzt die Hummelklappe angebracht und senke sie langsam ab. Bei den Hummeltischler Kästen sind die Klappen schon fast ganz zu. Bei der Baumhummel hab ich heute versucht die Klappe komplett zu schließen, sie kam dann aber nicht mehr rein. Gut dass ich da war und schauen konnte wie sie klarkommt. Habe sie jetzt wieder minimal geöffnet, so gelang es ihr auf Anhieb.
Siehe hier:

Im Garten hat sich ein Rotschwänzchen ein Nest gebaut, auf den Sperlingsnistkästen (siehe Foto) :lol:

In der Gartenhütte hatte eine Wespenkönigin angefangen ein Nest zu bauen (wie schon vor 2 Jahren). Habe das angefangene Nest nach draußen gebracht. Die Wespe hat noch einige Zeit an der Stelle gesucht, ist dann weggeflogen und ich habe die Hütte zu gemacht. Ich hoffe sie hat an dieser Stelle aufgegeben. Ich hätte gern ein Wespennest (die Nachbarn wohl eher weniger) aber nicht in der Gartenhütte.

Außerdem noch ein paar Bilder wie der Teich momentan ausschaut. Die (weibliche) Salweide lässt abermillionen Samen fliegen, es sieht aus als Schneit es hier seit 1 Woche :D Viele Samen landen auch im Teich, die meisten davon keschere ich ab. Dank des Regens keimen auch tausende Samen bei mir im Garten, hatte ich letztes Jahr aber auch, da ist kein Baum draus hervorgegangen (zumindest hab ichs bisher nicht gemerkt) daher denke ich nicht, dass ich bald hunderte Salweiden rauszupfen muss.

Attachments: