Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Insekten Hotel im Kindergarten

#69561
janfojanfo
Moderator

Tolle Idee, so kann man die Kinder gut an die völlig harmlosen Wildbienen heranführen.

Falls es im Kindergarten einen Bereich gibt, der nur spärlich bewachsen ist, wo vielleicht auch sandig/lehmiger Boden vorherrscht könnt ihr vielleicht jetzt schon die kleinen Löcher entdecken die die verschiedenen Arten in den Sand gegraben haben. Auch dort kann man schon viel lernen und beobachten.

Für den Nistkasten:

Zapfen eignen sich nicht, da hast du recht. Die eignen sich wenn man sie auf einen großen Haufen mit Reisig, Laub etc. macht zur Überwinterung von einigen Insekten und auch Kellerasseln etc. werden sich dann darin tummeln.

Für ein Wildbienenhotel brauchst du den Lehm nicht brennen, je nach dem welche Konsistenz der Lehm hat könnt ihr den mit Sand mischen und in einen Kasten geben, viele Arten graben sich da ihre eigenen Gänge hinein. Es darf nicht zu fest, aber auch nicht so locker sein, dass die Gänge direkt wieder zusammenfallen. Kann man mit einem kleinen Stöckchen testen.

Was ihr auch sammeln könnt, ist für Kinder aber vielleicht etwas schwierig aufgrund der Dornen sind vertrocknete Brombeerzweige, alternativ gehen auch alte Stängel der Königskerze sehr gut. Diese werden ebenfalls von einigen Arten besiedelt, die Markhaltige Stängel bevorzugen und in das Mark auch ihre eigenen Gänge hineinnagen.

Wenn ihr Schilf irgendwo in der Nähe habt (an einem Teich o.Ä.) dann kann auch das gesammelt werden um diese Rörchen dann für den Nistkasten zu verwenden.

Wichtig ist darauf zu achten, dass die Röhrchen (oder Löcher die ihr in das Holz bohrt) ungefähr eine Länge von 15cm haben, viel kürzer sollten sie nicht sein.

lg Jan