Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelsaison 2022

#69467
janfojanfo
Moderator

Hallo Lutz,

Sandbiene könnte gut hinkommen. Genauer kann ich es anhand des Fotos auch nicht bestimmen. Ja, die graben selbst Gänge in die Erde um ihre Larven abzulegen und Pollen einzutragen. Eventuell hat sie an dieser Stelle gegraben, weil der Boden hier offen ist sprich keine/kaum Vegetation vorhanden. Solche Stellen brauchen viele im Boden nistende Wildbienen (die ca. 70% aller Wildbienen ausmachen). War wohl dann eher zufällig, dass dies auch der Eingang zu einem Mäusenest war.

Zu der Hummel: Das mit dem eingraben kommt eventuell noch. Die Hummel merkt, dass etwas am Hinterleib nicht stimmt und versucht es loszuwerden. Es gibt auch noch andere Parasiten, die sich im Hinterleib einnisten so z.B. Dickkopffliegen. Diese legen ihre Eier mittels Legestachel im Hinterleib der Hummel ab. Allerdings parasitieren sie zumeist Arbeiterinnen der dunklen Erdhummel, nur selten Königinnen. Da die Königinnen meist schon im Nest verbleiben wenn die Dickkopffliegen auftauchen.

Insofern Tippe ich auf Hummelnematoden, mit 100%iger Sicherheit kann ich es nicht sagen aber es deutet darauf hin.

lg Jan