Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelsaison 2022

#69439
Lutz SLutz S
Forenmitglied

Guten Abend, leider kann ich nicht viel Akteulles weiter berichten, aber vielleicht noch ein paar Details zur Beobachtung von gestern nachliefern..

Wie angekündigt setzte ich sie heut morgen wieder auf die Blüten, da ich berufsbedingt keine Zeit gehabt hätte, mich den Vormittag zu kümmern und wollte sie andererseits auch nicht im Gewächshaus eingesprerrt lassen.

Auf den Blüten turnte sie herum, aber nahm dort nichts zu sich. Eine 1/4h später schaute ich noch mal, da war nichts mehr von ihr zu sehen, auch nicht im Umfeld. Entweder sie ist wirklich weggeflogen, oder eine Speise für einen der sehr vielen Vögel hier geworden.

Am Wildnest könnte ich heute daann am Nachmittag auch keinerlei Aktivität entdecken, obwohl ich mich da schon recht oft aufgehalten habe.

@ Martha: Das mit den Parasiten wäre vielleicht gut möglich. Dazu noch eine Beobachtung von Sonntag, wo ich die Dame des Wildnestes zuletzt sah. Sie kam aus dem Erdloch, krabbelte so 3-4 Mal ca. je 20cm kreuz und quer ohne Anstalten wegfliegen zu wollen und verschwand wieder im Nest. Ich hatte mir jetzt nicht so wirklich viel dabei gedacht, aber etwas ungewöhnlich war das schon.

@Bernd+Janfo: Also die Flügel waren wirklich top, DWV würde ich definitiv ausschießen. Durch ihr seltsames Verhalten konnte ich sie ja auch sehr lange Zeit, auch aus nächster Nahe, gut beobachten. Insgesamt machte sie optisch/körperlich einen excellenten Eindruck.

Auch beim Trinken auf den Blaukisen gestern wirkte sie eigentlich auch recht agil, außer dass nichts mit Fliegen war.

Hierzu vielleicht noch eine Beobachtung von Gestern, nachdem sie mit dem Blaukissen fertig war:

Sie saß da an der Senkrechten des Pflanzrings kurz vor dem oberen Ende in der Sonne und putzte sich recht ausgiebig. Dann kamen aber Bewegungen, welche mir seltsam vorkamen, vielleicht aber auch nur, weil ich das nicht kenne oder bisher noch nicht gesehen habe. Sie drückte mehrmals hintereinander den Hinterleib recht kräftig in die Höhe, während sie gehalten von den 4 Vorder- und  Mittelbeinen, die Hinterbeine unter den Hinterleib in der Mitte aneinander legte, und diese mit vom Boden, bzw. der Sitzoberfläche abhob. Dabei zitterte/krampfte auch der Hinterleib gelegentlich für 2-3 Sekunden.
Ist ein solches Verhalten bekannt bei Parasitenbefall? Was für Parasiten könnten das sein?

Wie gesagt, man hat ja sonst eigentlich nie die Gelegenheit, die Damen so ausgiebig und lange im Auge behalten zu können, wenn das hier auch eher ungewollt war. Anders wäre es mir lieber gewesen.

Soweit von hier.