Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Sind wir teilweise schon dabei Hummeln als Haustiere zu adaptieren?

#69236
janfojanfo
Moderator

Die Frage ist berechtigt und man sollte nicht zu sehr in die natürlichen Prozesse eingreifen, da wir die ganze Komplexität als Menschen kaum begreifen können.

Ich persönlich füttere nicht zu, ich habe viele blühende Pflanzen gesetzt die auch im Regen noch Pollen und Nektar bieten (Da sie ihre Blütenköpfe nach unten neigen und durch die Blütenblätter der Pollen abgeschirmt ist) So z.B. bei Narzissen, Schachbrettblumen, Knotenblumen, auch Taubnesseln haben einen natürlichen Regenschutz, Nieswurz und vielen anderen. In Extremsituationen würde aber auch ich nichts verwerflich daran finden zuzufüttern. Habe selbst so eine Futterstation, die ich aber noch nie genutzt habe. Für mich ist das beste Futter aber immer noch natürlicher Nektar der unnachahmbar ist.

Außerdem sind wenn es hoch kommt 0.1% aller Hummeln in Deutschland in Nistkästen zu finden. Die restlichen 99,9% müssen ja auch klar kommen.

Außerdem setze ich auch nicht aktiv ein, es bewahrheitet sich immer wieder dass es das für eine erfolgreiche Ansiedlung nicht braucht. Natürlich gibt es da Sonderfälle wo die Hummel den Kasten anderweitig nicht finden würde wie z.B. bei HP wo ich aktives Einsetzen auch befürworte, statt den Kasten dann gar nicht genutzt zu haben.

Es gibt aber auch immer mal wieder Fälle wo ein ganzer Staat wohl ohne Wärmematte, Zufütterung etc. zugrunde gegangen wäre bzw. gar nicht erst enstanden wäre. Insofern kann auch das manchmal gut sein. Ich beschränke mich darauf, mal einen Kühlakku zu verwenden bei sehr heißen Tagen.

Jeder muss es letztlich selber wissen wie weit er geht. Wir sollten aber alle bedenken und auch hier im Forum klar machen dass Hummeln Wildtiere sind die unter Naturschutz stehen. Die menschlichen Eingriffe sollten möglichst gering gehalten werden. Der beste Hummelschutz ist es in meinen Augen einen Strukturreichen, Nektar und Blütenreichen Garten zu haben oder solche Landschaften zu fördern. Denn Landschaftsschutz ist Artenschutz