Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: janfo’s Hummel- und Gartensaison 2022

#66216
janfo
Forenmitglied
Beitragsersteller
Buchtip:

Danke für den Input,

Krebsschere, Pfeilkraut und Schwertlilie habe ich auch auf der Liste. Seerosen werde ich mir wohl eher nicht anlegen, höchstens die Zwergseerose Nymphaea tetragona die auch heimisch wäre.

Und zwar aus dem Grund, dass die heimische Weiße Seerose und auch die Gelbe doch sehr groß werden können was bei der Größe des Teiches wahrscheinlich nicht gut wäre. Ist aber noch nicht endgültig entschieden.

Die Schlangenwurz hatte ich aus dem Blick verloren, aber durch deinen Hinweis hab ich mich gerade nochmal informiert. Scheinbar wird die Blüte von Schnecken bestäubt, habe ich so auch noch nicht gehört die kommt in den Garten!

Danke auch für den Tipp mit den Wasserlinsen und der Wasserpest, ich vermute es rührt daher dass diese Pflanzen sich zu stark und schnell ausbreiten. Wäre Ähriges Tausendblatt in Ordnung?

Wenn etwas zu stark wuchert werde ich es auf jeden Fall auslichten, denke mal jeden Herbst werde ich das auch machen. Und eventuell Teichschlamm absaugen, wobei der ja auch wertvoll ist – jedenfalls solange er nicht zu Verlandung oder anaeroben Prozessen führt. Wie machst du das mit dem Teichschlamm?

Zu den Schnecken: Sind sie bei dir von selbst gekommen? Bzw. über Substrat oder Pflanzen eingeschleppt? Oder hast du bewusst Schnecken eingesetzt? Wenn ja, welche?