Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelsaison 2021

#66021
Christian
Forenmitglied
Buchtip:

Hallo Doris, Harald & Hummelfreunde,

möchte mich zum spannenden Thema “Rückkehrerinnen” auch äußern. Weil in den Gärten meiner beiden Standorte der ca. 26 Hummelnistkästen Hummelmotten kaum vorkommen und dadurch kein Problem darstellen, belasse ich meistens Nistmaterial in den Hummelhotels für das nächste Jahr. Da sind im Herbst über Wochen sogar in vielen Waldmäuse eingezogen. Der “Duft” und dass schon der Vorbau und das Einflugloch von Hummeln markiert wurden, trägt meiner Meinung nach dazu bei, dass die Nistkästen im nächsten Jahr besiedelt werden. Natürlich ist auch ein triftiger Grund, dass bei mir im Frühling z.B. 1.000e Krokusse, Weiden, etc. blühen.

Interessant war 2020 – denke, ich habe das in meiner Bilanz berichtet – dass in fast alle der 22 besiedelten HH dieselbe Art wie 2019 eingezogen waren. Das war aber heuer wieder anders. Wenn auch die Nistkästen immer an den gleichen Stellen im Garten stehen, bleibt es spannend welche Königin einer Art diese “finden”. Die teils alten, oft bezogenen, HH sind jene, die am attraktivsten auf Königinnen wirken. Da kommt es nicht darauf an, ob sich Nistmaterial vom Vorjahr drinnen befindet. Habe auch bei Befüllungen zahlreicher Nistkästen von Hummelfreunden die Erfahrung gemacht, dass die Annahme derselben durch Königinnen nicht besser funktionierte, wenn ich Wabenreste und altes Nistmaterial hinein gab.

Beste Grüße aus dem winterlichen Oö.! Christian