Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Welcher Parasit

#64268
Bulli
Forenmitglied
Buchtip:

Hallo @Martha, @Stefan,

die Blumenfliegengattung Hylephila hat mir vor einigen Jahren schon Kopfzerbrechen bereitet.

Hylephila (inzwischen ausschließlich für Lepidoptera genutzt) und Hammomyia sind anscheinend in die Gattung Leucophora verschoben worden.
Die Imagos der Gattung Leucophora (Anthomyiidae) sehen den Fliegen der Gattung Fannia (Fanniidae) auffallend ähnlich.
Eine Verwechselung der Imagos würde ich nicht ausschließen.
Ja. In Hagen Aichhorn (2014, Seite 129) gibt es ein Foto mit Larven/Puppen, die wie Fannia-Larven aussehen.
Ich suche gerade nach Abbildungen von Larven oder Puppen der Gattung Leucophora als Vergleich.
Aber anscheinend werden sie nicht ausgegraben und konserviert.
Die Larven der Blumenfliegen allgemein sind ganz anders geformt.

Researchgate.net kennt keinen Artikel in dem die Gattungen Bombus und Leucophora bzw. Bombus und Hammomyia gleichzeitig genannt werden.
Ein Artikel über Neonikotinoide listet Hylephila (Lepidoptera) und Bombus gleichzeitig.

Leucophora spp. werden als Kleptoparasitoide (fressen die eingelagerte Nahrung für die Larven des Wirts) in den Brutzellen von
– bodennistenden Solitärbienen (einige Arten der Andrenidae, Anthophoridae und Halictidae)
– bodennistenden Solitärwespen (einige Arten der Crabronidae)
( Quelle )

Ich würde die Sache im Buch Hagen Aichhorn erstmal als fragliche Determination sehen.
Vermutlich haben nur wenige Forscher ein Nest nach der Parasitierung mit Leucophora spp. ausgegraben und die verschiedenen Larvenstadien und das Aussehen der Puppen bis zum Imago registriert. Jedenfalls komme ich nicht an Skizzen o. ä. heran.

@Markus,

auf dem Bild sehe ich auch viele kleinere weiße “Stifte” in der löcherigen Abdeckung. Können das auch Fliegenmaden sein, oder sind auch Wachsmottenlarven möglich?

Die Puppen kannst Du in einem Briefumschlag oder einem abgedeckten Pappbecher aufbewahren bis zum Schlupf. Wenn’s raschelt, ist die Fliege da und kann bestimmt werden. Nach meiner Liste kommen in Frage: Fannia canicularis, Fannia lustrator, Fannia scalaris und als Vergleich Leucophora. Besser, du fotografierst sie und lädst die Bilder für eine Bestimmung bei diptera.info hoch.

VG Bulli