Hertzlich Willkommen! Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du mehr Komfort, wie z. B. Fotos ins Forum hoch laden, musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden.

Antwort auf: Bin plötzlich Igelmama

#6404 Antwort
KleineHummel
KleineHummel
Forenmitglied

Oh sind Eure Igel alle niedlich! :love:
Wie schön zu lesen, dass ihr Euch auch alle um Igel im Garten kümmert.

Ich habe auch schon einige Generationen im Garten begleitet und freue mich jedes Jahr darüber, dass sie so Standtreu sind.

Mein altes Igelhaus ist auch recht beliebt – allerdings nur für den Winterschlaf. Sie haben noch einen Wurfplatz und einen Sommerplatz im Garten. Also 3 feste Plätze wo sie sich aufhalten.

Futter lehnen sie ab. Nur einmal hatte ich es, dass einer „unserer“ Igel im neuen Gartenzaun der Nachbarn stecken geblieben ist und dort vermutlich die ganze Nacht verbracht hat. Wir mussten ihn raus schneiden. Da hat er dann völlig entkräftet Trockenfutter und Nassfutter angenommen und verputzt. Sonst füttern wir nicht.

Ich freue mich, dass sie sich um die Nacktschnecken kümmern und meinen Garten bereichern. Letztes Jahr hat allerdings einer der Igel viel Zeit am Hummelkasten verbracht. Erwischt beim Hummeln abfangen habe ich ihn nie, aber ich fand es schon auffällig, dass er dort so oft anzutreffen war. Vielleicht aber auch nur, da sich die Nacktschnecken gerne an den Hummelhäusern aufhielten.

Vielleicht noch eine kleine schöne Idee für die Mädels hier!

Ausgewaschene alte Mascarabürsten kann man sehr gut sammeln und an die Igel-Pflegestellen spenden ;-)

Sie eignen sich sehr gut um Fliegeneier von den Igelstacheln zu bürsten. Ein schönes Recycling der verbrauchten Mascarabürsten also. :zwinker: :love:
Da die Bürsten in den Igelstationen nach jeder Anwendung weggeschmissen werden müssen und sie inmmer extra welche neu kaufen müssen, finde ich das eine schöne Sache.

Ich habe die Tage erst wieder einen Schwung Bürsten weggeschickt.

LG KleineHummel :sat:

Dateianhänge: