Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hilfe: Schimmel im Hummelhaus

#63642
Bulli
Forenmitglied
Buchtip:

Bei dem feucht-warmen Wetter wird das häufiger passiert sein.
Den Schimmel kann man verlangsamen.

Es eignen sich dünne 50 mm Lüfter mit USB-Anschluss und eine USB-Power-Bank.

Die Lüfter von innen vor eine vergitterte Lüftungsöffnung anbringen. Das geht mit dickem doppelseitigem Klebeband (Spiegelklebeband) oder mit Schrauben. Wenn man den Lüfter so installiert, dass er aus dem Gehäuse hinaus bläst, hat man die wenigsten Montageprobleme.

Lüfter mit USB-A-Stecker in den Größen 50x50x10 mm  gibt’s z. B. hier.
Für 24 Stunden Dauerbetrieb wird eine Power-Bank mit mindestens 4800 mAh und USB-A-Buchse benötigt, z. B. diese.

40 mm Lüfter kann ich nicht empfehlen. Die sind erst gut, wenn sie 20 mm dick sind (Beispiel). Dann kommen sie aber nahe an den Innenkarton und funktionieren dann nicht richtig.

VG Bulli

PS:
Man kann auch eine Solarzelle verwenden, um den Lüfter zu betreiben oder die Power-Bank aufzuladen. Ein 10 Watt Solarmodul sollte auch an einem Standort mit Vollschatten ausreichen den Lüfter zu betreiben (Beispiel).

PPS:
Ich habe mal so einen Laptopkühler gekauft, um Geld zu sparen. Es sind 60x60x10 mm Lüfter. Leider sind in die Lüfter mit blauen Leuchtdioden ausgestattet. Als ich die Dioden mit einer Zange deaktivierte, funktionierten die Lüfter  nicht mehr.