Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hitzewelle

#62742
Bulli
Forenmitglied
Buchtip:

@Niendorfer42
So lange im Nest Leben ist, wird das Wachs nicht schmelzen.

@S.L
War von vorn herein viel Kapok in dem Nistkasten?
Die Nester haben meistens einen Wachsdeckel unter dem Kapok, den Hummeln auch abbauen können, wenn sie ihn nicht mehr brauchen.
Wenn das Kapok in einer dicken Schicht liegt, kannst du versuchen es schnell zu entfernen. Aber es sollte möglichst keine Hummel abhauen.
Lüftungsklappen auch in der Nacht offen lassen, denke ich.
Plexiglas … verstehe ich nicht so ganz. Ich gehe mal davon aus, dass du weder Innenkarton noch Innenkasten hast. Die Plexiglasplatte kann bleiben, glaube ich.

Unter 28 Grad wird durch die Lüftung die Feuchtigkeit aus dem Nest transportiert. Ob bei dir der Abtransport der Feuchtigkeit in der Nacht bei entweder geöffneten oder geschlossenen Klappen besser funktioniert, kann ich nicht sagen. Ich würd’ die Lüftung wohl eher offen lassen.

Über 28 Grad sollten die Klappen zu sein, wenn Kühlakkus im Nistkasten sind (beides zusammen). Der Kühlakku ist der kälteste Punkt und die Umhüllung aus Stoff ( um den Kühlakku gewickelt ) nimmt die Feuchtigkeit aus dem Nest auf.

@Martha
Keine Ahnung. Hatte mal einen Sensor auf 10 cm oder 15 cm eingegraben, um die Temperaturen zu ermitteln, wann die Königinnen ihre Diapause beenden.

@Ueli
Die Größe hatte ich vorgesehen, weil sie leicht vor die Lüftungsöffnung geklebt werden kann, es gibt sie mit Kugellagern und es gibt auch Versionen mit niedrigen Drehzahlen (2500-3500 1/min). Die 40 mm Lüfter drehen schneller (5000 bis 8000 1/min) und machen häufig ein größeres Geräusch. Der Motor ist kleiner und für ein Kugellager ist kein Platz. Damit fängt er früher oder später an zu rappeln. Bei Kugellagern ist das erst viel später der Fall, wenn überhaupt. Erst 40x40x20 mm haben Kugellager, aber die sind zu dick.

Wenn am Lüfter, den du bekommen kannst, kein USB-A-Stecker ist, kannst du einen solchen Stecker anlöten. Falls du nicht Weichlöten kannst, hilft dir ein Reparatur-Cafe oder ein Adapter (USB-A-Stecker -> 4 pol. Schraubterminal).

Beispiel Conrad.ch:
SUNON, 171114, Kugellager,
Tru Components Adapter USB A-Stecker – 4-pol Terminalblock,

Bei der Montage außen kann alles mögliche passieren. Im Inneren ist der Lüfter besser geschützt und das Kabel zur Powerbank braucht nicht durch irgendwelche Dichtungen gelegt zu werden. Beim Blasen von innen nach außen ist die Klebefläche größer, wenn der Lüfter innen installiert  ist. Wenn das Klebeband ein wenig in den Luftstrom übersteht, kann der Rotor dennoch nicht blockieren.
Der 50x50x10 mm Lüfter kann auch gut angeschraubt werden. Wenn er außen angeschraubt wird, wird er mit 1 oder 2 Unterlegscheiben auf Abstand gehalten werden müssen, damit der Rotor nach dem Einlaufen ( ca. 20 Stunden Betrieb) nicht anschlägt oder kratzt. Beim Anschrauben im Inneren (hinaus blasend) braucht man diese nicht.

Wenn der Lüfter angeschraubt wird, möchte ich ein Lüfterschutzgitter empfehlen.
SEPA FG50 .

VG Bulli