Hertzlich Willkommen! Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du mehr Komfort, wie z. B. Fotos ins Forum hoch laden, musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden.

Antwort auf: Wachsmotten durch Futter umleiten?

#6157 Antwort
Luc
Luc

Bienen können sehr wohl Krankheiten auf Hummeln übertragen.
Für Menschen völlig harmlose Substanzen richten an Bienen-ähnlichen Insekten wie Hummeln uU Krankheiten hervor.
Nosema o. der Flügelverstümmlungs-Virus oä werden durch Honig o. Pollen auf die Hummeln übertragen.
Ich habe vor wenigen Jahren nur einmal bei Hummeln während einer langen,kalten Schlechtwetterperiode bei den Steinhummeln Honig zugefüttert. ALLE Jung-Königinnen dieses Volkes waren dann mit den verkrüppelten Flügeln dem Tode geweiht!! :sarc:
Finger weg von Bienenprodukten!!
Wenn schon dann verflüssigten sterilen Zucker.
Selbst beim Blütenbesuch kann es zu Krankheitsübertragungen kommen.

Hummeln haben wollen – ist eine Sache
Wilde Hummeln leben lassen wollen – ist völlig was anderes.

Wie die Freilaufkatzen:
Tierfreunde sind die Katzenbesitzer alle. Das diese aber lokal bspweise die geschützte Fauna stark dezimieren, will den Tunnelblick-Tierliebhabern beim besten Willen nicht einleuchten.

Dieses Forum wird fast nur von Hummelkasten-Fans frequentiert. Welch Hummelfauna aber ausserhalb ihres Gartens unterwegs ist, ist den meisten wohl unbekannt.