Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Temperaturmessung im Hummelhaus

#61308
Marylou
Forenmitglied
Buchtip:

Hallo Elke, das mit den Temperaturen im Nest hatte @Bulli erst vor einigen Tagen sehr verständlich erklärt, guckst Du hier: https://pollenhoeschen.de/Hummelforum/Thema/kurz-vorgestellt/ , Beitrag #60976.

Ich richte mich ausschließlich nach den Außentemperaturen im Vollschatten, wo auch die Hummelkästen stehen. Dort stehen auch Thermometer (die man zuvor mit anderen Außenthermometern kontrollieren sollte, ob sie recht genau anzeigen). Ich benutze die “Mini Digital” Hygrometer & Thermometer, bekommst Du bei A**zon. Die sind zwar für den Innenbereich, funktionieren aber hervorragend auch draußen, sofern sie halbwegs trocken stehen, und zeigen erstaunlich genau an.

Bei ca. 28/29 Grad Außentemperatur im Schatten stecke ich in jeden Hummelkasten für einige Stunden zwei Kühlakkus nebeneinander, und zwar hinter den Nistkarton. Die Kühlakkus sind einzeln in einem passenden Waschhandschuh und dann jeweils in einer Zipper-Tüte (damit der Nistkarton trocken bleibt). Das passt in die Hummelkästen vom Platzbedarf her sehr gut rein.

Bei weniger Platz, wo ich den Innenraum nur von oben kühlen kann, liegt im Sommer anstatt des Nistkartondeckels ein Gitterrahmen mit feinem Drahtgeflecht auf dem Nistkarton. Auf dieses Gitter lege ich dann zwei Kühlakkus drauf, verpackt wie zuvor beschrieben.

Beide Methoden haben an den heißen Tagen sehr gut funktioniert. VG Marylou