Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummel-Magnet- Top 3

#60707
Lavandula
Forenmitglied
Buchtip:

Guten Abend liebe Forumsnutzer,

bin erst ganz neu angemeldet hier und hoffe euch (und natürlich vor allem den Hummeln) mit meinen Top 3 bei den Pflanzen einen guten Rat geben zu können.

 

Stauden

Platz 3: Stachys monieri “Hummelo” – der zottige Ziest. Blüht von Juni bis August und seine Blüten ziehen viele Insekten an.

Platz 2: Helleborus orientalis – Lenzrose. Blüht bereits im März über einen langen Zeitraum (lässt sich auch von zwischenzeitlichem Schneefall nicht unterkriegen) und ist in meinem Garten der absolute Hummel-Magnet, weil sie schon so früh ein gutes Nahrungsangebot für die aus dem Winterschlaf erwachten Hummelköniginnen bietet.

Platz 1: Calamintha nepeta “Triumphator” – die Bergminze. Mein absoluter Favorit. Blüht im Anschluss an die Lavendelblüte bis weit in den Herbst. Teilweise sogar bis zum ersten Frost. Ihre zarten Stängel mit den vielen kleinen hellvioletten Blüten sehen zu Rosen, Zier-Salbei, aber auch fetter Henne sehr schön aus und ziehen ebenfalls sehr viele Insekten an. Und sie stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden. Nur Staunässe mag sie nicht. Die Sorte “Triumphator” samt als einzige Calamintha – Sorte nicht aus.

Gehölze

Platz 3: Rhododendren und Azaleen

Platz 2: Erica carnea – das Erika. Blüht bereits ab März, bis weit in den Mai und die Hummeln suchen es in meinem Garten sehr gerne auf.

Platz 1: Vaccinium – Blaubeeren. Sie vertragen allerdings keine kalkhaltigen Böden. Jedoch gibt es inzwischen eine Sorte, die kalktoleranter sein soll. ist bei mir aber erst seit letztem Jahr in der “Test-Phase”, so dass ich leider noch keine persönlichen Erfahrungswerte mitteilen kann.

Liebe Grüße von Su