Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Schwegler unterirdisch

#60145
Marc
Forenmitglied
Buchtip:

Moin moin,

ich bin Marc und neu sowohl hier im Forum als auch im “Hummelanbau”.

Im Hummelhaus-Vergleich hat mich der Schwegler unterirdisch angesprochen. Unter anderem aus Platzgründen habe ich den Nistkasten nicht in die Erde einsetzen können, sondern habe eine großen Kübel auf dem Vordach platziert, genügend Regenablauflöcher gebohrt und ihn mit Drainagetonkugeln und Erde befüllt. Das Einflugsloch habe ich mit  der Idee aus diesem Thema locker mit einem Holzdreieck gegen Starkregen geschützt.

In der Diskussion zur Hummelburg Denk (geschlossen, unbelüfted, oberirdisch) bin ich auf das mögliche Feuchtigkeitsproblem gestossen, aus der Diskussion zum Hummelhaus von Franz habe ich die Idee zum Einsetzen eines Thermometers/Hygrometers aufgenommen (bei mir via Funk, damit kein Kabel den Deckel anhebt).

Mein Problem: Ich messe aktuell im unterirdischen Nistkasten Luftfeuchtigkeitswerte von 90 – 95 %, wo die Luftfeuchtig außerhalb an der Schattenseite zwischen 60 -80 % liegen.

Meine Frage: Gibt es jemand, der Luftfeuchtigkeitsmessungen im unterirdischen Schwegler durchführt und mir helfen kann, die Messergebnisse einzuordnen?
Ist mein umgebendes Erdvolumen zu klein, so daß sich mehr Luftfeuchtigkeit bildet?
Oder sind die Luftfeuchtigkeitswerte im unterirdischen Schwegler gar normal?

Ich bedanke mich,
Marc