Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Feindliche Übernahmen

#57872
AvatarMartin
Forenmitglied
Buchtip:

Das Markieren von Königinnen wäre optimal. Ich kann aber verstehen, wenn man sich das nicht traut oder machen möchte. Es ginge natürlich eh nur, wenn man die nötige Genehmigung hat. Die passive Markierung über die Klappe ist zwar pfiffig, aber das wäre mir zu riskant, weil sich die Königin dabei vielleicht Mundwerkzeuge, Antennen, Augen oder Tracheen verkleben könnte.

Aber selbst wenn wir nicht in jedem Nest wissen, was genau vorgefallen ist, lohnt es sich trotzdem Daten darüber zu sammeln. Dann können wir vielleicht nicht immer sagen, wie häufig intraspezifische Übernahmen erfolgreich sind und wie die Reihenfolge der Übernahmen genau war, aber zumindest welchen Einfluss solche Kämpfe auf die Entwicklung des Nests haben. Wie oft sie vorkommen. Ob bestimmte Konstellationen Übernahmeversuche begünstigen. Und sicher noch einiges mehr. Es geht nicht darum alle offenen Fragen zu klären.

Hummelerkennungssoftware gibt es in der Forschung übrigens schon. Lange Zeit war es üblich den Hummeln dafür einen verhältnismäßig schweren RFID Chip aufzukleben, aber inzwischen gibt es z.B. die leichtere und günstigere Option den Hummeln eine Art QR-Code auf Papier aufzukleben und eine Software wertet dann automatisch die Bilder einer Überwachungskamera aus. Funktioniert natürlich nur bei freier Sicht auf das Geschehen. https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0136487 Jede einzelne Hummel markieren zu müssen ist aber trotzdem sehr umständlich und macht eigentlich nur im Labor Sinn, wo man nur ein paar Wochen beobachten will und bereits mit einem individuenreichen Volk startet.

Ich habe im Forumarchiv etwas zum eigentlichen Thema recherchiert. Ich konnte leider keinen Beitrag finden, der zu meiner Erinnerung passt. Bei dem Stammpersonal vor 2010 war die gängige Meinung jedenfalls, dass es nur innerhalb Pollenstorer bzw. Pocketmaker geht. Es wurde allerdings auch darauf verwiesen, dass von Hagen wohl eine Übernahme von pratorum durch sylvarum erwähnt. Bago beobachtete, dass eine hortorum nach der Übernahme die Brut von lapidarius einfach ignorierte. Vielleicht hängt es ganz vom Zeitpunkt ab. Sind wir gespannt, was Manfred berichten wird.