Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelkönigin ist krank

#57134
AvatarAnonym
Buchtip:

Hallo Josi,
ich habe bereits mehrmals fluguntüchtige Hummelköniginnen gerettet, indem ich ihnen einfach in einem Kästchen mit Proviant (eine Futterstelle in der Ecke des Kastens und eine mitten im Nistmaterial, wo ich die Hummel daran gesetzt habe) Asyl in der Wärme gewährt habe. Einmal hat es eine Woche gedauert bis sie sich soweit erholt hat, dass sie deutliche Anzeichen einer Erholung von sich gab, danach 10 Tage bis sie wieder flügge wurde. Erst dann kam sie mit ihrem Kasten nach draußen. Am Ende der Saison verließen sehr viele Jungköniginnen ihr Nest.

Siehe meine Videodokumentation einer Hummelrettung:

Wenn sie bereits draußen ist findest Du sie sicherlich an derselben Stelle und reiche ihre eine Stützende Hand. Wenn sie einige Nächte überstanden hat, bestehen gute Schanzen, dass sie sich erholt.

Übrigens: es war gut, dass ich meinen Hummeln 2 Tage Hausarrest verordnet habe. Sie verübeln es mir keineswegs und in einem der beiden Kästen sind vor 2 Tagen erste kleine Junghummeln erschienen. Ich würde es in Zukunft wieder so tun.

Nochmals übrigens: Stefan, so sehr Du Dich bemühst, Du weißt auch nicht alles besser. Forsythien blühen sehr wohl und werden auch von Bienen und Hummeln aufgesucht. Manchmal wärest Du gut beraten, Dich mit Deiner Meinung nicht vorzudrängen. Insbesondere mit Ratschlägen, die für Hummeln so gut wie Todesurteile sind. Fürs Sterben ist immer Zeit genug nach einem beherzten Rettungsversuch.

Herzliche Grüße allen Gleichgesinnten
František