Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelsaison 2021

#55795
AvatarGrizztine
Forenmitglied
Buchtip:

Hallo, ihr Lieben,

kann mich jemand beruhigen?

Ich bin Neuling und krieg langsam Torschlusspanik. Ich hab schon mehrmals versucht, eine Hummel vorsichtig zu fangen (diese Methode mit den Besenstiellöchern und der Papprolle) und mache auch Fortschritte – aber für meinen Geschmack viiiiiiel zu langsam. Für mich ist ja ALLES neu: Erstmal überhaupt Hummeln “bemerken”, dann ihnen hinterherlaufen, dann erstmal ein Loch machen, das sie toll finden… – das hab ich z.B. noch nicht geschafft. Mein größter Erfolg war: Vor ein paar Tagen Pappröhre auf Loch (das ich nicht selber gemacht hatte) mit Hummel drin gestülpt. -Dann hab ich aber nicht gewusst, ob die Hummel noch im Loch oder schon in der Pappröhre ist und wie ich die Pappröhre verschließen sollte, ohne, dass die Hummel Licht kriegt, wusste ich auch überhaupt nicht.

Vielleicht probiere ich jetzt mal die Selbstansiedlung??

Aus einem Grund wäre ich SEHR dankbar für eine Selbstansiedlung, um nicht zu sagen: Sie wäre bei mir höchst notwendig, aus einem anderen ist es eigentlich nicht ZU unwahrscheinlich:

1. Ich habe 4 kleine bis mittelgroße Kinder, wir sind relativ frisch umgezogen und ich hab überhaupt keine Zeit, stundenlang zu versuchen, Hummelmajestäten zu hofieren. So gerne ich würde. Aber es scheitert schon daran, dass ich so lange gar nicht stillsitzen kann, weil sich drinnen die Hausarbeit türmt…

2. Wir wohnen am Ortsrand von einem naturfreundlichen Dorf. Hier gibt’s eigentlich viele Hummeln. Eine davon wird sich doch wohl in meine Luxusvilla bequemen lassen…. wenn ich es ein bisschen schön mit Moos und so herrichte……..??

Allerdings ist das Haus neu und riecht deshalb weder nach Hummel noch nach Maus. Das ist ungünstig, soweit ich weiß. -Könnt ihr mir Mut machen, dass eine Hummel es trotzdem annehmen wird??

Mein Hummelhaus steht zudem auf einer Eisengitter konstruktion knapp 50cm über dem Boden, weil ich das mal wo gelesen hatte, dass es nicht auf dem Boden stehen sollte. Wie mach ich denn so ein freischwebendes Haus bzw. dessen Eingang attraktiv für die Königin, wenn die doch immer am Boden suchen??

Noch was: (Falls das für irgendwas hilft) -Das Hummelhaus seh ich vom Küchenfenster aus. Ein bisschen beobachten kann ich schon. -Und aus der Terassentür vom Wohnzimmer kann ich jederzeit direkt in den Garten rennen, wenn dort Hummeln rumfliegen. -Trotzdem, es ist einfach extrem unrealistisch. Ich kann seltenst alles stehen und liegen lassen, nur weil ich aus dem Fenster eine Hummel sehe… Leider.

Eieiei, ich mach mir SOLCHE Sorgen, dass die ganze Mühe, das Hummelhaus aufzustellen, mich zu informieren und meine ganze Vorfreude auf die Hummeln vergeblich war…. kann es aber gleichzeitig auch nicht gut einschätzen: Wie spät ist denn 6. April? Bzw. phänologisch: Beim Nachbarn haben die Forsythien letzte Woche angefangen zu blühen.

Heute schneit es “in Strömen”. So ein richtiges Sauwetter….

Anfangs habe ich mehrmals Hummeln mit ein bisschen gelben Streifen gesehen, evtl. Erdhummeln. Die letzten Tage sehe ich v.a. Steinhummeln.

Naja, ich geh mal Wäsche waschen. Ich hoffe, ihr könnt mich beruhigen. :cry: