Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Mauerbienenvermehrung :-)

#54517
janfojanfo
Forenmitglied
Buchtip:

@petersberg

Die Kokons werden entnommen, um die Nisthilfe sauber machen zu können. Somit ist sie direkt für die nächste Besiedelung bereit.

Außerdem, und das ist eigentlich noch wichtiger, reduziert man so den Parasitendruck. Vor allem in “künstlichen” Nisthilfen kann das ein Problem werden.

Die Bienen müssen sich, wenn sie sicher in einem Karton gelagert sind, auch nicht an eventuell toten Larven, Pollenresten, Lehmresten etc. vorbeiquetschen wenn sie schlüpfen. Außerdem sind sie sicher davor, in der Nisthilfe zu verschimmeln o.Ä. Ich lagere den Karton mit den Kokons draußen in meiner Nisthilfe (Mörtelwanne), vor Regen und Räubern geschützt (wie auch auf meinem Foto zu sehen was ich im Thread gepostet hatte). Manche lagern sie auch im Kühlschrank, aber da muss man aufpassen, dass die Bienen nicht zu früh schlüpfen (Wie auch hier berichtet).

Markhaltige Stängel, senkrecht aufgehangen, sind auch sehr geeignet, ja.

@PetraS Auf deinem Foto sieht man auch eine Nisthilfe aus Nistbrettern, du hast aber die Kokons nicht entnommen und die Nisthilfe somit auch nicht gesäubert. Kann man 1-2 Jahre so machen aber ich würde dir empfehlen im Spätherbst die Nisthilfe zu öffnen, die Kokons zu entnehmen und die Nisthilfe sauber zu machen. Es kommt dort meist zu recht starkem Parasitenbefall. An den Nistbrettern können teilweise auch die kleinen Milben zwischen den Niströhren wechseln weil da ja immer ein kleiner Spalt dazwischen ist.

@Christoph

Ich weiß leider nicht um welche Art es sich bei diesem Nestverschluss handelt. Sieht nach einem sehr großen Hohlraum aus der da verschlossen wurde.