Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Christophs Saisonstart 2021

#52818
janfo
Forenmitglied
Buchtip:

richtiges, reines ätherisches Lavendelöl zu gewinnen ist glaube für den Privatmann kaum machbar.

Hatte mich da vor einigen Monaten auch mal reingelesen. Sicher kann man ein Öl mit Lavendelduft bzw. gelösten Lavendelbestandteilen herstellen, was wahrscheinlich auch schon eine Wirkung hat. Aber Ätherisches Öl ist nochmal eine andere Güteklasse und wie Christoph schon sagt braucht man da viele Kilo an Lavendelblüten für ein wenig Öl.

Ich kann das Lavendelöl von Naissance empfehlen, hatte auch schon Öl von z.B. Primavera oder GyaLabs (sehr gut, aber auch sehr teuer) und andere. Allerdings habe ich es bisher nicht für Hummeln genutzt sondern für meinen Verdampfer, aber da ist mir die Qualität auch sehr wichtig und das es naturrein ist.

Preis/Leistung ist jedenfalls Naissance für mich bisher unschlagbar. Aber die meisten hier brauchen warscheinlich gar nicht so viel.

Und ja, es ist richtig das Lavandinöl wird aus einer Hybridart gewonnen (Kreuzung zwischen 2 Lavendelarten) Da man hier mehr Ölausbeute hat (bis zu 6-Fach im Vergleich zu echtem Lavendel), aber für mich ist es kein echter Lavendelgeruch. Das Naissance Öl z.B. wird aus dem echten Lavendel gewonnen (Lavandula Angustifolia). Leider ist es mittlerweile so, dass industriell immer mehr auf Lavandin gesetzt wird (eben wegen der höheren Ausbeute)

Ich habe zuhause bestimmt schon 5 verschiedene Lavendelöle ausprobiert, auch das welches der Herr Abraham über seine Seite verkauft (was glaube von Rossmann ist). Das ist allerdings Lavandinöl. Ich weiß nicht ob es für die Wachsmotten einen großen Unterschied macht. Aber ich habe große Unterschiede zwischen den verschiedenen Ölen feststellen können.