Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Bacillus thuringiensis

#52351
Martha
Forenmitglied
Buchtip:

Hallo Franz,

Du sprichst mir aus dem Herzen. Wachsmotten im Nest zu haben, ist ein Greuel, auch wenn wir hier nicht sehr viele haben, aber auch nur eine ist eine zuviel!! Und da ich eine “Grüne” bin, bin ich auch “allergisch” gegen jegliches Gift. ☠️.Unbegründet ist es nicht. Ich finde, man sollte wenigstens im privaten Bereich von Bt loskommen. Wenn Bt so unbedenklich ist, wieso muss man dann so viele Vorsichtsmassnahmen treffen beim Umgang mit demselben.
Hummeln besitzen keine Lunge wie wir, sondern sie haben einen offenen Blutkreislauf und ein Atemsystem aus Luftröhrchen. Sie münden an der Körperoberfläche in Atemöffnungen im Panzer und durchziehen fein verzweigt den ganzen Körper.

Der Feinstaub von Bt ist deshalb schädlich für die Atmungsorgane. Staub ist allgemein in jeder Form gesundheitsschädigend, nicht nur für Menschen. Die Hummeln tragen den Bt-Staub vom Nest auch auf andere Blüten. Auch da muss zwischen “Spore” und “Toxin” differenziert werden. Die Spore ist UV-empfindlich, das Toxin Kristall hingegen ist UV-stabil.
Auch ist die Gefahr gross, dass das Mittel schnell mal überdosiert wird, besonders gefährlich wird es, wenn die Hummeln einen kontaminierten Nektar oder ebensolches Zuckerwasser trinken. Darüber gibt es hier im Forum einen Link, leider ist er in englischer Sprache abgefasst, aber die deutsche Übersetzung ist verfügbar. Vielleicht kann @Stefan das ändern? :bravo:

@Franz, diesen Sommer habe ich die Möglichkeit zu erfahren, wie Dein Kasten funktioniert, ich bin echt neugierig. Wenn es mir gelingt, erstmal eine Steinhummel einzusetzen, wäre das super, wenn aber ein Erdhummelchen sich selber entscheidet, dort ein Nest zu gründen, wäre das auch lobenswert.

Und ja, Bt kritische Menschen werden oft als unwissend dargestellt und nicht ernst genommen, auch wenn ihre Kritik wissenschaftlich fundiert ist.
Nur in einem ganzheitlichen Verständnis kann die Situation verbessert werden und ist zielführendes Handel möglich.

Eine Bt-freie Zukunft sollte doch mit viel Anstrengung möglich werden. :ja: