Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Wachsmotten im Hummelvolk

#50011
MarthaMartha
Forenmitglied
Buchtip:

@osmia     ….Ich denke da gibt es noch viel zu lernen.

Das kann ich so sehr gerne unterschreiben. Lernen aber auch in Hinsicht der Schädlichkeit für die Hummeln, die es tatsächlich gibt nur- von dieser sprechen die Konzerne nicht.

Nun zu Deiner berechtigten Frage, die ich Dir gerne beantworte. Es ist ja nicht so, dass ich de facto gegen Bt bin. Wachsmotten hatten meine Nester auch schon besucht, dann ist es für mich erstrangig, dass Geschlechtstiere aus dem Volk hervorgehen können, denn von diesem Zeitpunkt weg machen die Raupen nur noch ihre naturgegebene Aufgabe, das Nest für die nächste Saison sauber zu halten. Wenn die Motten aber vor dem Schlüpfen der Geschlechtstiere eindringen würden und diese in Gefahr wären, würde ich auch Bt anwenden, aber nur dann und nur unter strikter Beachtung, dass die Futternäpfchen NICHT mit Bt besprüht werden, denn der Verzehr kontaminiertem Nektar mit Bt ist für Hummeln nachweislich schädlich.

Übrigens – die Gesamtentwicklung der Wachsmotte ab Ei bis zu deren Verpuppung dauert bis zu ca  3 Monaten. :winken: