Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Wachsmotten im Hummelvolk

#50005
osmiaosmia
Forenmitglied
Buchtip:

Moin Martha, ich glaube der Grund dafür ist nicht generell die Menge, sondern das es zu spät im Entwicklungszyklus ist. Das Bakterium muss sich ja erst im Darm festsetzen, dann wird das Toxin (vermutlich als Stoffwechselprodukt) freigesetzt, die Darmwand wird schädigt, was dann wiederum zum Tod der Wachsmottenlarve führt.

Eventuell ändert sich auch die Darmwandstrucktur im Alter der Raupe, das es dem Toxin dann nicht mehr gelingt die Wand zu zersetzen.

Eventuell weiß Marylou das genauer…

 

:roll:   aber wenn “das Kind in den  Brunnen gefallen ist” sollte man versuchen das Hummelvolk von den Wachsmottenlarven zu befreien. Ansonsten ist das Hummelvolk ein paar Wochen später eingegangen. Nicht vom b.t. dahingerafft sondern einfach im Kokon von der Wachsmottenlarve aufgefressen. Das ist auch kein schöner Anblick.

vielleicht überstehen die Hummeln eine b.t. Behandlung (die ausschließlich von unten am Nest Anwendung findet) besser.

Ich denke da gibt es noch viel zu lernen.