Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Bunthummel

#49966
KatrinKatrin
Forenmitglied
Beitragsersteller
Buchtip:

Hallo Martin, die Gemeine Ochsenzunge wächst noch an einigen Stellen häufiger. Aber Andrena Nasuta war bisher in Mecklenburg-Vorpommern nur von Groß Zicker auf Rügen bekannt. Im letzten Jahr entdeckte ich zwei neue Vorkommen: eins bei Neustrelitz (da saßen viele Nasutas auf den letzten noch blühenden Ochsenzungen, ringsherum war alles abgemäht) und eins in Kasnevitz/Rügen. Das “musste” ich natürlich sofort P. Westrich mitteilen. Er hat sich sehr gefreut, denke ich. Hier in meiner Wohnnähe gibt es eine Wiese mit mega viel Ochsenzunge und viel Sand, etlichen Hosenbienen, aber keine Nasuta. Also auch in MV bis jetzt nur vier Vorkommen (das vierte = Hiddensee). Auf Hiddensee habe ich einmal drei und ansonsten immer nur ein Tier gesehen und auch nur bei Grieben, nicht auf dem Rest der Insel. Die Ochsenzungen-Felder (!!!) waren riesig, so dass die Tiere reichlich Nahrung fanden und sich deshalb womöglich auch großflächig verteilt haben?!

Das Fotografieren und vor allem der Aufenthalt in der Natur und das Beobachten der Makro-Welt haben mir über so manches Tief hinweggeholfen. Im Laufe der Jahre lernt man dann auch das Sehen! Mein Mann begleitet mich zum Glück in die “Wildnis” und die entlegensten Orte, wo ich mich als Frau dann doch nicht allein hintrauen würde. So oft wie irgend möglich halten wir uns in der Natur auf und dann ist es nur eine Frage der Zeit, dass man irgendwann einmal etwas Seltenes entdeckt.

Gruß Katrin

Attachments: