Herzlich Willkommen

Du kannst sofort los legen und Fragen stellen oder Antworten schreiben, auch ohne Anmeldung. Willst Du Fotos ins Forum hoch laden, die Livestreams ansehen oder am Quiz teilnehmen musst Du Dich einmalig registrieren und danach anmelden. Oder hast Du Dein Passwort vergessen?

Antwort auf: Hummelsachkunde

#4179
dpskernie
Forenmitglied
Buchtip:

Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum, lese aber schon eine ganze Weile die Themen mit. Seit über einem Jahr beschäftige ich mich nebenbei mit dem Leben der Hummeln in unserem Garten. Leider konnte ich bisher noch keine Zeit finden, mir einen eigenen Nistkasten zu bauen, werde es aber wohl hoffentlich im Laufe dieses Jahres schaffen und dann ebenfalls meine Erfahrungen machen.
Zum Thema “aktives Besetzen von Nistkästen” kann ich von meiner Seite aus nur folgendes sagen:
Tiere nehmen eigentlich künstliche Nistkästen immer wieder gerne an, wenn er ihnen zusagt und er ihren natürlichen Bedürfnissen genügt. Dies konnte ich bei meinen unterschiedlichen Nistkästen für Vögel und Fledermäuse beobachten. Das wichtigste, was man allerdings selbst dabei haben sollte, ist Geduld. Mein Fledermauskasten z.B. wurde erst nach Jahren angenommen und wird nun immer regelmäßig besucht. Auch unser kleiner Gartenteich war anfangs relativ unbewohnt und hat sich im Laufe der Jahre zu einem Tummelplatz unterschiedlicher Tiere gemausert.
Wer dennoch bei Hummeln zu wenig Geduld hat, sollte meiner Meinung nach nur Hummelköniginnen aktiv einsetzen, die er direkt in unmittelbarer Nähe zum Nistkasten (z.B. im eigenen Garten, …) findet. Da ist man dann auf der sicheren Seite, dass man nur so gering wie möglich in die Natur eingreift. Ich bin schon gespannt, wie es dann bei mir aussehen wird, wenn der Hummelnistkasten fertig ist und im nächsten Frühjahr in unserem Garten steht. Meine intensiveren Beobachtungen in diesem Jahr zeigten, dass ab Mitte bis Ende März sehr viele Hummelköniginnen unterschiedlicher Arten unterwegs waren und alle Nischen und Ecken an unserem Hause sehr genau untersucht haben. Vielleicht habe ich ja auch irgendwo im Garten schon Hummelnester, nur weiß ich es leider nicht.